« News Übersicht

Dez 08 2020

 von: Redaktion Glasfaser-Internet.info

Glasfaser ist ein wichtiger Baustein für die schnelle Internetversorgung Deutschlands. Daher will die Telekom bis 2030 alle Haushalte mit einem Glasfaseranschluss versorgen. In diesem Jahr sind bereits 600.000 neue Haushalte versorgt worden.

 

Ausbau mit Glasfaserleitungen

Doppelt so viel wie 2019

Im Jahr 2020 hat die Deutsche Telekom rund 600.000 Haushalte mit einem neuen Glasfaseranschluss ausgestattet. Dies sind mehr als doppelt so viele wie im vergangenen Jahr, als die Zahl noch bei rund 270.000 lag.

 

Nach aktuellen Stand, offeriert die Telekom rund zwei Millionen Haushalten einen Internetzugang via FTTH. Bereits im kommenden Jahr soll sich diese Zahl verdoppeln. Auch die folgenden Jahre sollen im Schnitt jeweils zwei Millionen weitere Haushalte mit Glasfaser versorgt werden. Die Erhöhung der Schlagzahl möglich machen unter anderem die Automatisierung der Ausbauprozesse und die Zusammenarbeit mit Partnern.

Eigene Fiber Factory

„Wir bauen für die Digitalisierung in Deutschland. Je besser die Rahmenbedingungen für Investitionen sind, desto reibungsloser wird das Glasfaserausbau laufen. Für neue Technik und neue Zeiten braucht es auch neue und flexible Antworten“, sagt Tim Höttges , Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom. „Was uns beim Ausbau zusätzlich hilft, sind zum Beispiel schnelle Genehmigungen. Zum anderen würde die Akzeptanz von alternativen Verlegemethoden jenseits vom Tiefbau Vieles vereinfachen und beschleunigen. Es braucht aber auch ein klares Bekenntnis des Wettbewerbs zu FTTH. Das ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die wir gemeinsam bewältigen müssen. Auch wir haben dazu gelernt und setzen sehr viel stärker auf Kooperationen, gerade auch mit lokalen Versorgern.“

 

Neben dem Verlegen der Glasfaser, ist auch die Produktion der Anschlüsse ein wichtiger Punkt. Daher entsteht quasi eine Glasfaser-Fabrik, die sogenannte Fiber Factory. Rund 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für den Ausbau in der Fiber Factory der Telekom Technik beschäftigt.

 

„FTTH ist der Schlüssel für den nächsten Digitalisierungsschub. Dafür haben wir unsere Prozesse revolutioniert“, sagt Srini Gopalan, Deutschland-Vorstand der Telekom. „Unsere Fiber Factory läuft jetzt richtig hoch. Damit bringen wir die Glasfaser direkt dorthin, wo sie zukünftig immer mehr benötigt wird: In Haushalten, Unternehmen und Schulen. In der Stadt und auf dem Land.“

 

Und noch eine Neuerung gibt es: Mit dem Speedport Smart 4 Plus bietet die Telekom ab sofort einen neuen Speedport mit integriertem Glasfasermodem an. Das Gerät ist der erste Router mit OLED-Display und unterstützt unter anderem Wi-Fi 6.

Hilfreiches zum Beitrag:

» Karte zur Glasfaser Verfügbarkeit
» Ratgeber: Wie schnell ist der Upload bei Glasfaser im Vergleich?
» alles zum Glasfaser-Ausbau der Deutschen Telekom

Quelle: Deutsche Telekom

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?