« News Übersicht

Sep 16 2021

 von: Marcus Schwarten

Die Eisenbahner-Wohnungsbaugenossenschaft (EWG) und Tele Columbus haben ein neues Glasfaser-Ausbauprojekt gestartet. Rund 8.000 Haushalte in Gorbitz, Briesnitz und weiteren Stadtteilen Desdens bekommen schnelles Internet.

Spatenstich erfolgt

Die Eisenbahner-Wohnungsbaugenossenschaft (EWG) baut zusammen mit Tele Columbus rund 8.000 Haushalte in Dresden mit schnellen Glasfaseranschlüssen aus. Betroffen sind Haushalte in Gorbitz, Briesnitz und weiteren Stadtteilen. Gestern ist mit Bagger und Spatenstich der Beginn des Projektes in Dresden-Briesnitz angelaufen, das den Mitgliedern der Eisenbahner-Wohnungsbaugenossenschaft schrittweise schnelles Internet beschert.

 

Dank einer Vereinbarung der EWG mit dem Glasfasernetzbetreiber Tele Columbus und dessen Marke PŸUR, bekommen die Bewohner nun einen zukunftssicheren Glasfaseranschluss. Davon profitiert die ganze Genossenschaft mit rund 8.000 Haushalten in Gorbitz, Briesnitz und weiteren Stadtteilen. Schnelles Internet ist für die Mitglieder der EWG eines der wichtigen Themen, weshalb dieses in der Vergangenheit massiv nach vorne getrieben wurde. Am Ende hat Tele Columbus den Zuschlag erhalten, was aufgrund einer mehr als 20 Jahre andauernden Zusammenarbeit aber auch nicht so verwunderlich ist.

Ausbau in zwei Schritten

Den entsprechenden Gestattungsvertrag hatten die beiden Partner bereits im Juli diesen Jahres unterschrieben. Dieser sieht eine Aufrüstung zur Vollglasfaserversorgung in zwei Ausbauschritten vor. Der nun angelaufene erste Schritt beinhaltet erst einmal „Fiber to the Building“ (FTTB), was den Bewohnern bis Ende 2022 bereits ein Upgrade von 400 Mbit/s auf dann 1.000 Mbit/s einbringt. Ab 2023 sollen dann im zweiten Schritt die einzelnen Wohnungen via „Fiber to the Home“ (FTTH) mit symmetrischen Upload- und Downloadgeschwindigkeiten im Gigabitbereich versorgt werden. Ein weiterer Vorteil für die Mieter bei der EWG ist, dass dank des neuen Vertrages ab 2023 auch die TV-Gebühren sinken.

 

„Mit einem schnellen Internet sind unsere Mitglieder künftig gut gewappnet für die fortschreitende Digitalisierung unseres Alltags“, sagt Michael Reichel, Vorstand der EWG Dresden eG. „Die Dringlichkeit wurde im Lockdown so richtig deutlich, als alle Familienmitglieder gleichzeitig ins Internet wollten: zur Videokonferenz mit Kollegen, zur Lernplattform beim Homeschooling oder zum Videospiel in HD. Wenn das künftig parallel und problemlos möglich ist, verbessert sich die Lebens- und Wohnqualität in unseren Quartieren spürbar. Unseres Wissens sind wir die erste Dresdner Genossenschaft, die solch ein Projekt für alle Wohnungen startet.“

Hilfreiches zum Beitrag:

» Glasfaser Karte
» Glasfaser Anbieter im Überblick

Quelle: EWG / Tele Columbus

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?