« News Übersicht

Sep 02 2020

 von: D_Heim

Der österreichische Kommunikationsanbieter A1 investierte im Jahr 2020 bereits 226 Millionen Euro in den Ausbau des Glasfasernetzes. Allein in den ersten sechs Monaten des Jahres konnten so 2,1 Millionen Haushalte an das ultraschnelle Internet via Glasfaser angeschlossen werden. In über 160 Gemeinden wurden mehr als 5.000 Kilometer Glasfaserkabel verlegt.

Ultraschnelles Internet für 2,1 Millionen Haushalte dank A1

A1 ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen. Mit einer Länge von fast 60.000 Kilometern verfügt das Unternehmen, welches Teil der A1 Telekom Austria Group ist, über das größte Glasfasernetz in Österreich, und das mit Abstand. Auch im Jahr 2020 laufen die Arbeiten am Ausbau des Glasfasernetzes auf Hochtouren. Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat A1 mehr als 5.000 Kilometer Glasfaser verlegt. Damit konnten insgesamt mehr als 2,1 Millionen Haushalte in über 160 Gemeinden an das ultraschnelle Internet angeschlossen werden.

 

Der CEO von A1, Marcus Grausam, äußerte sich erfreut über diese Leistung: „Unser Ziel ist es, dass jeder Haushalt und jedes Unternehmen in Österreich von den Möglichkeiten der Digitalisierung profitiert. Digitale Services, Home Office und Distance Learning sind in den letzten Monaten für unsere Kunden zur Selbstverständlichkeit geworden. Um eine optimale Internet-Versorgung in ganz Österreich zu ermöglichen, investiert A1 jährlich rund 450 Millionen in den Ausbau der digitalen Infrastruktur. Damit legen wir den nächsten Grundstein für die digitale Zukunft Österreichs.“

Ultraschnell im Internet – 2,1 Millionen Haushalte sind dabei

Die 2,1 Millionen Haushalte, die mittlerweile an das Highspeed-Netz von A1 angebunden sind, profitieren an Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s. Hinzu kommen hochqualitative und multimediale Services von A1 wie A1 XPlore TV (IPTV) und A1 Smart Home.

 

Auch im zweiten Halbjahr 2020 wird A1 den rasanten Ausbau des Glasfasernetzes weiter fortsetzen. Die Breitbandversorgung der österreichischen Bevölkerung durch das A1 5Giganetz – der Kombination aus Glasfasernetz und 5G Technologie – wird noch einmal deutlich gesteigert werden.

Grundlage für neuen Mobilfunkstandard 5G

A1 legt mit dem Ausbau des Glasfasernetzes aber auch den Grundstein für die neue Mobilfunk-Technologie 5G. Durch die Kombination beider Technologien werden im 5Giganetz mobile Spitzenraten von 10 Gigabit pro Sekunde möglich. Gleichzeitig sind die Latenzzeiten extrem niedrig. Schon mehr als 430 5G-Standorte hat A1 seit Beginn des Jahres 2020 in Betrieb genommen. Mehr als 20 Prozent der Österreicher werden so mit der neuen Mobilfunkgeneration 5G versorgt. Kontinuierlich werden hier weitere Gemeinden hinzukommen, wenn die bereits ans Glasfasernetz angebundenen Mobilfunkstationen aufgerüstet werden.

Hilfreiches zum Beitrag:

» Karte zur Glasfaser Verfügbarkeit
» Glasfaser Anbieter im Überblick
» Glasfaser-Tarife vergleichen

Quelle: A1

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?