« News Übersicht

Nov 03 2017

 von: Andre Reinhardt

Die Deutsche Telekom hat verkündet, den Landkreis Vorprommern-Rügen mit schnellem Glafaserinternet auszustatten. Insgesamt 40.000 Haushalte und Unternehmen sollen von den Ausbauarbeiten profitieren. Dabei wird eine Download-Geschwindigkeit von maximal 1 Gbit/s geboten. Den Großteil der Region möchte der Netzbetreiber bis Ende 2019 angeschlossen haben.

Vorpommern-Rügen erhält Bandbreiten-Aufwind durch die Telekom

Schnelles Internet für Rügen

Der Landkreis Vorpommern-Rügen des Bundeslandes Mecklenburg Vorpommern weist eine Bevölkerung von circa einer Viertelmillion Einwohnern auf. Bislang mussten all diese Menschen jedoch auf schnelles Internet mit bis zu 1 Gbit/s über Glasfaser verzichten. Diesen Umstand möchte die Deutsche Telekom mit einem großflächigen Ausbau in 63 Kommunen entgegenwirken. Die Arbeiten sollen im 1. Halbjahr 2018 beginnen. Doch auch Unternehmen in Vorpommern-Rügen sollen von dem rasanten Datentransfer profitieren. Knapp 40.000 private Haushalte und Geschäfte werden an das Glasfaser angeschlossen. Damit wichtige Dateien ebenfalls schnell versendet werden können, beträgt der Upload bis zu 500 Mbit/s.

Bestehende Infrastruktur wird modernisiert

Aktuell wird in Vorpommern-Rügen noch die letzte Meile bis in die Häuser / in die Wohnungen mit einer Kupferleitung überbrückt. Dadurch entsteht ein großer Nachteil, denn die Bandbreite nimmt mit zunehmender Länge des Kabels ab. Das Kupferkabel wird deshalb komplett durch Glasfaser ersetzt. Dabei wird auf die vorteilhafte FTTH-Technik gesetzt, bei welcher die Leitung direkt bis in das Zuhause der Einwohner verlegt wird. Die Telekom will vorhandene Leitungswege, Schächte, Leerohre oder Sammelkanäle für de Verlegung nutzen. Um für eine Wertschöpfung für die Region zu sorgen, werden einheimische Firmen für die Arbeiten beauftragt.

Telekom ruft zur Mitwirkung auf

Die letzte Hürde muss von den Immobilieneigentümern genommen werden, wie der Netzbetreiber in seiner Pressemitteilung anmerkt. Da es diverse Umbauarbeiten bis hinter die Wohnungstür geben soll, ist die ausdrückliche schriftliche Zustimmung der Eigentümer notwendig. Die Telekom lässt ein entsprechendes Schreiben in den nächsten Wochen und Monaten an alle Hausbesitzer im Ausbaugebiet zukommen. In diesem Dokument listet das Telekommunikationsunternehmen auf, welche Vorbereitungen für den Umbau notwendig sind. Dabei müssen jedoch Fristen eingehalten werden, damit der Glasfaseranschluss verlegt werden kann. Mehr Infos zu den Telekom Glasfaseranschlüssen, finden Sie hier beim Anbieter unter www.telekom.de/glasfaser.


 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?