« News Übersicht

Okt 13 2021

 von: Marcus Schwarten

Die Telekom hat bekanntgegeben, dass das Glasfasernetz im Landkreis Bautzen nach gut zweieinhalb Jahren Bauzeit steht. 60.000 Haushalte und Unternehmen in 55 Kommunen profitieren nun von schnellem Internet via Glasfaser.

Ausbauprojekt abgeschlossen

Wie die Telekom mitteilt, wurden nach rund zweieinhalb Jahren Bauzeit die Breitbandprojekte Cluster 1 bis 9 beendet. Das Projekt umfasst den Glasfaserausbau für rund 60.000 Haushalte und Unternehmen in 55 Kommunen des Landkreises Bautzen. Damit können die betroffenen Haushalte und Gewerbebetriebe nun von besonders schnellem Internet profitieren. Vorerst endet das größte Glasfaser-Ausbauprojekt, das es derzeit in Europa gibt.

 

Ein weiteres Cluster 10 ist aber bereits in Planung und soll in den nächsten Jahren noch einmal rund 8.000 Haushalte und noch einmal 820 Unternehmen ans Glasfasernetz anschließen. Durch den Ausbau sind auch einige sogenannten „weißen Flecken“ mit Versorgungsraten von unter 30 Mbit/s beseitigt. Insgesamt wurden bisher über 12.000 Kilometer Glasfaser verlegt, über 2.000 Kilometer Tiefbau realisiert und rund 1.500 Glasfaser-Verteiler im gesamten Landkreis aufgestellt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf fast 200 Millionen Euro. Hiervon übernehmen Bund, Land und Landkreis im Rahmen der „Wirtschaftlichkeitslücke“ gut 100 Millionen Euro.

55 Kommunen

Zum Abschluss war auch der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer anwesend. „Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortfaktor. Darum unterstützt der Freistaat den Ausbau und alle Bemühungen, hier noch schneller voranzukommen. Der Landkreis Bautzen ist bei dem Thema einer der Vorreiter in Sachsen. Als einer der ersten startete er 2016 mit eigenen Projekten. Die Initiative und die Hartnäckigkeit aller Beteiligten hat sich gelohnt – mehrere bedeutende Ausbauvorhaben konnten bis heute erfolgreich abgeschlossen werden. Davon profitieren zum einen private Haushalte, aber auch unsere Unternehmen. Es ist gut, wenn wir weiter Tempo machen beim Breitbandausbau in der Fläche. Das stärkt den ländlichen Raum insgesamt und macht das Leben und Arbeiten dort attraktiver“, so Kretschmer.

 

Folgende Kommunen haben bei diesem Projekt vom Glasfaserausbau der Telekom im Landkreis Bautzen profitiert: Arnsdorf, Bautzen, Bernsdorf, Burkau, Crostwitz, Demitz-Thumitz, Doberschau-Gaußig, Elsterheide, Elstra, Frankenthal, Göda, Großdubrau, Großharthau, Großpostwitz, Großröhrsdorf, Haselbachtal, Hochkirch, Hoyerswerda, Kamenz, Königsbrück, Königswartha, Kubschütz, Laußnitz, Lauta, Lichtenberg, Lohsa, Malschwitz, Nebelschütz, Neschwitz, Neukirch, Neukirch/Lausitz, Obergurig, Ohorn, Oßling, Ottendorf-Okrilla, Panschwitz-Kuckau, Pulsnitz, Puschwitz, Räckelwitz, Radeberg, Radibor, Ralbitz-Rosenthal, Rammenau, Schirgiswalde-Kirschau, Schmölln-Putzkau, Schönteichen, Schwepnitz, Sohland an der Spree, Spreetal, Steina, Steinigtwolmsdorf, Wachau, Weißenberg, Wilthen und Wittichenau.

Hilfreiches zum Beitrag:

» Glasfaser Ausbau der Deutschen Telekom
» weitere News zur Deutschen Telekom

Quelle: Deutsche Telekom

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?