« News Übersicht

Jun 04 2021

 von: Marcus Schwarten

Die Deutsche Glasfaser hat heute bekanntgegeben, dass das Unternehmen bis 2025 300.000 Haushalte in Sachsen-Anhalt mit Glasfaseranschlüssen versorgen will. Eine entsprechende Absichtserklärung haben das Unternehmen und das Wirtschaftsministerium unterzeichnet.

Absichtserklärung unterzeichnet

Die Deutsche Glasfaser wird bis 2025 300.000 neue Glasfaseranschlüsse in Sachsen-Anhalt bauen. Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann und der CEO der Deutsche Glasfaser Holding GmbH, Thorsten Dirks, haben am heutigen Freitag einen entsprechenden „Letter of Intent“ unterzeichnet. „Nach dem im Februar abgeschlossenen Glasfaserpakt mit 23 Partnern gehen wir mit der heutigen Absichtserklärung einen weiteren großen Schritt in Richtung Gigabitgesellschaft und flächendeckenden Glasfaserausbau“, betonte Willingmann. „Wir setzen unsere Gigabitstrategie konsequent um. Erfreulich ist die klare Fokussierung der Deutschen Glasfaser auf eigenwirtschaftlichen Ausbau, ebenso aber auch die Bereitschaft, sich am geförderten Breitbandausbau zu beteiligen.“

 

CEO Thorsten Dirks erklärte: „Deutsche Glasfaser ist der führende Glasfaserversorger für den ländlichen Raum in Deutschland. Dabei setzen wir insbesondere auf eine enge Zusammenarbeit mit allen Beteiligten – von der Landespolitik über die Kommunen bis zu den Bürgerinnen und Bürgern. Wir freuen uns im Schulterschluss mit dem Land Sachsen-Anhalt nun den flächendeckenden Glasfaserausbau landesweit, schnell und unbürokratisch voranzutreiben. So schaffen wir ein digitales Bürgernetz und leisten gemeinsam einen Beitrag für den Wohlstand in den Regionen.“

300.000 neue Glasfaseranschlüsse in Sachsen-Anhalt

Die Absichtserklärung hält klare Absprachen über den Glasfaserausbau fest. Derzeit baut die Deutsche Glasfaser bereits für die ersten 22.000 Haushalte Glasfaseranschlüsse aus. Zudem bereitet sie die FTTH-Anbindung („Fiber To The Home“ – Glasfaser bis ins Haus) für weitere 140.000 Haushalte vor. Die Ausbaugeschwindigkeit soll in den kommenden Jahren noch weiter gesteigert werden, damit bis Ende 2025 300.000 Haushalte mit Glasfaser versorgt sind.

 

Auch dank dieser Aktivitäten, hat sich der Breitbandausbau in Sachsen-Anhalt in den vergangenen Jahren stark beschleunigt. Laut aktuellem Breitbandatlas des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur verfügten Ende 2020 gut 87 Prozent aller Haushalte in dem Bundesland über Internetanschlüsse mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde Downloadrate. Damit weist Sachsen-Anhalt die höchste Zuwachsrate aller ostdeutschen Flächenländer auf. Die Quote an Gigabitanschlüssen lag Ende vergangenen Jahres bei 19,1 Prozent.

Quelle: Deutsche Glasfaser

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?