« News Übersicht

Aug 18 2020

 von: D_Heim

Die Deutsche Glasfaser hat sich gleich zwei starke Partner für seine Mehrfamilienhaus-Offensive beim Glasfaserausbau gesichert. Mit der Vertragsunterzeichnung zwischen Deutsche Glasfaser sowie den Unternehmen Westkabel GmbH und Varia3 GmbH kann die Erschließung von Mehrfamilienhäusern mit FTTH-Anschlüssen nun im großen Stil vorangehen.

FTTH in Mehrfamilienhäusern – Deutsche Glasfaser mit starken Partnern in der Offensive

Die Deutsche Glasfaser hat einen Kooperationsvertrag mit den zwei Generalunternehmen Westkabel GmbH und Varia3 GmbH abgeschlossen. Mit den zwei starken Partnern an der Seite kann nun die Offensive in der Erschließung von Mehrfamilienhäusern in Sachen Glasfaser in den aktuellen Projekten angegangen werden. Von nun an werden ab dem ersten Kundenvertrag in einem Haus ab 5 Wohneinheiten alle Wohnungen für einen FTTH-Anschluss (fiber to the home) vorbereitet. Das Angebot, welches die Zukunft für superschnellen Internetzugang in allen deutschen Haushalten im Visier hat, richtet sich vor allem an Mieter und Eigentümer, die ihre komplette Immobilie mit bis zu 12 Wohneinheiten für den Anschluss an Glasfaser vorbereiten wollen, auch, wenn noch nicht in allen Wohnungen mit allen Parteien sofort Verträge geschlossen werden.

Schnelles und stabiles Internet ist wichtig

Dass eine schnelle und stabile Internetanbindung nicht nur in der Zukunft, sondern auch schon heute enorm wichtig ist, zeigte sich in der Corona-Pandemie. In den letzten Monaten waren die Herausforderungen, die unsere digitale Zukunft mit sich bringt, deutlich spürbar. Vor allem in ländlichen Kommunen war der Bandbreitenbedarf um einiges höher, als die derzeitige Versorgungsdichte mit schnellem Internet imstande war zu leisten. Um für das Jetzt und die Zukunft gerüstet zu sein, setzen schon seit Jahren, und nun noch verstärkt die Gemeinden auf einen schnellen privatwirtschaftlichen Ausbau von Glasfasernetzen durch die Deutsche Glasfaser.

 

„Ein ausgeklügeltes Gesamtkonzept zur Erschließung von Mehrfamilienhäusern mit Glasfaser in unseren Projektgebieten ermöglicht uns nun auch den Schritt in größere Städte“, sagt Dr. Stephan Zimmermann, Geschäftsführer Wholesale & Bau von Deutsche Glasfaser.

So kommt das schnelle Internet in die Mehrfamilienhäuser

Eigentümer in allen aktuellen Ausbauprojekten in der Nachfragebündelung der Deutsche Glasfaser, die Mehrfamilienhäuser ab 5 Wohneinheiten besitze, bekommen von nun an die Chance, ihre Immobilie gleich komplett auf den Anschluss an das Glasfasernetz vorzubereiten. Voraussetzung für die kostenlose FTTH-Vorbereitung ist mindestens ein Kundenvertrag, der von einem Mieter mit der Deutsche Glasfaser geschlossen wird. Durch die Vorbereitung der FTTH-Anschlüsse ist es möglich, alle Wohneinheiten auch zu einem späteren Zeitpunkt per plug and play anzuschließen.

 

„Die Möglichkeit, digitale Annehmlichkeiten mit einer stabilen Breitbandanbindung nutzen zu können, ist für das eigene Zuhause, damit schließe ich Mietwohnungen mit ein, wichtiger denn je. Mit zwei Spezialisten an Bord – vor allem auch für die Inhausverkabelung – verstärken wir unsere Baumaschinerie insgesamt. So bieten wir den Eigentümern von Mehrfamilienhäusern in unseren aktuellen Projektgebieten die Chance, die Attraktivität ihrer Immobilie mit reinen Glasfaseranschlüssen signifikant zu erhöhen,“ so Dr. Stephan Zimmermann.

Hilfreiches zum Beitrag:

» Karte zur Glasfaser Verfügbarkeit
» Glasfaser Anbieter im Überblick
» Alternativen zu Glasfaser

Quelle: Deutsche Glasfaser

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?