« News Übersicht

Jul 12 2019

 von: Redaktion Glasfaser-Internet.info

Im ersten Halbjahr diesen Jahres lässt der Glasfaserausbau der Telekom leider etwas zu wünschen übrig. Wir haben alle neuen Orte für Sie zusammengefasst, wo es ab sofort FTTH-Anschlüsse mit bis zu 1 GBit gibt. Zudem Regionen wo der Ausbau bereits gestartet ist bzw. in Kürze starten wird.

 

aktuell nur wenig Bewegung in Sachen FTTH

Die Deutsche Telekom verzeichnet auf Ihrem Blog recht genau die Ausbauerfolge beim Breitbandausbau. Regelmäßig fassen wir dazu die Erfolge in Punkto FTTH/B, also „Glasfaser bis zum Kunden“ zusammen. Doch im ersten Halbjahr 2019 sind kaum nennenswerte Entwicklungen zu verbuchen. Die meisten Meldungen betreffen Baustarts oder Förderungen. Letztere führen innerhalb einiger Monate schließlich zum Glasfaserausbau.

 

Ganz anders hingegen sieht es da bei VDSL aus. Hier werden monatlich teils mehrere Millionen neue Haushalte angebunden. Bei VDSL-Anschlüssen reicht der Glasfaseranteil nur bis zum Verteiler – die letzte Wegstrecke zum Kunden wird, wie bei DSL schon, über das Festnetz realisiert. Mittels der Supervectoring-Technik sind so zwar gut 250 MBit möglich – die Gigabitgesellschaft der Zukunft lässt sich so aber nicht bauen. Dafür wäre die Führung der Glasfasern bis zum Kunden nötig, was natürlich teurer ist. Ähnlich gute Erfolge feiert die Telekom zudem beim LTE-Ausbau. Bleibt zu hoffen, dass 5G, also der LTE-Nachfolger, bald weiter zum Turbo für FTTH wird. Denn 5G-Masten müssen direkt per Glasfaser angebunden werden, was die Verbreitung stark vorantreibt und das Netz weiter verdichtet.

Verfügbarkeitstest zeigt aktuellen Status

In der Regel wird nie der ganze Ort in einem Atemzug mit Glasfaser versorgt, sondern es erfolgt ein Teilausbau, der dann sukzessive weitergeführt wird. Mit * gekennzeichnete Orte sind daher teils mit VDSL und FTTH-Technik erschlossen. Erst ein Verfügbarkeitscheck hier bei der Telekom bringt 100% Klarheit, welche Tarife für die eigene Wohnanschrift schon verfügbar sind.

Baustart: Wo wird gebaut und Glasfaser bald verfügbar?

In den folgenden Orten begann im ersten Halbjahr 2019 der Glasfaserausbau, so dass hier in wenigen Wochen bzw. Monaten schnelle Tarife mit bis zu 1 GBit verfügbar sein werden:

 

Markt Wallersdorf (Teilausbau), Langenenslingen (im Neubaugebiet Stucken), Korb (Neubaugebiet „Südrand Langenäcker“), Marktoberdorf, Pößneck (Vorwahlbereich 03647; 48 Gemeinden im Saale-Orla-Kreis*, Zülpich (Teilausbau), Euskirchen, Plettenberg, Lindlar (Oberbergischer Kreis – Abschluss kreisweit bis März 2021), Idstein (Rheingau-Taunus-Kreis), Hochsauerlandkreis, Arrach.

Wo wurde der Ausbau gefördert?

In diesen Regionen wurden Ausschreibungen gewonnen und Verträge für den Ausbau abgeschlossen. Daher sind dort innerhalb einiger Monate Anschlüsse bis 1 GBit per Glasfaser zu erwarten:

 

Bischofsmais (Teilausbau), Hebertshausen (Teilausbau), Rhein Kreis Neuss (Teilausbau), Ellingen, Falkenfels, Kronach*, Peißenberg*, Presseck, Kissing.

Wo ist der FTTH-Ausbau fertig?

In den folgenden Städten und Gemeinden sind theoretisch nun Tarife mit bis zu 1 GBit bestellbar:

 

Freystadt (Teilausbau), Glött*, Schwarzach/Niederbayern*, Irschenberg*, Kirchdorf an der Amper*, Staudach-Egerndach*, Perl (OT Nennig, Oberperl, Sehndorf und Wochern), Wolframs-Eschenbach, Esselbach (OT Steinmark), Anger/Berchtesgadener Land*, Langenzenn*, Markt Uehlfeld*, Markt Türkheim*, Tagmersheim.

Was kostet Glasfaser bei der Telekom?

Es muss nicht immer gleich das volle Gigabit sein – günstige Tarife mit 50 MBit (MagentaZuhause M) starten bereits ab 39.95 € monatlich. Mit inklusive ist natürlich eine Festnetzflatrate. Echte Glasfaserpower gibt’s ab 500 MBit im Paket MagentaZuhause XXL für 69.95 €. Für 1000 MBit werden 119.95 € fällig. Dabei ist aber der TV-Anschluss MagentaTV Plus bereits enthalten. Eine Übersicht der Telekom Glasfaser-Tarife finden Sie hier.


 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?






banner