« News Übersicht

Nov 13 2019

 von: D_Heim

Der Netzausbau durch Vodafone ist in vollem Gange. Das Unternehmen verkündete den Geschäftsbericht des ersten Halbjahres der Saison 2019/2020 und schaut auf ein gesundes Umsatzwachstum. Vor allem im letzten Quartal wurden viele Ziele erreicht. 11,3 Millionen Haushalte sind ans gigaschnelle Internet via Glasfaser angeschlossen, 5.500 LTE-Projekte wurden realisiert.

Vodafone im Wandel zum integrierten Digitalkonzern

Bei der Verkündung des jüngsten Geschäftsberichtes von Vodafone Deutschland, hält CEO Hannes Ametsreiter seine Rede sehr freudig, denn der Konzern schreitet beim Netzausbau sowohl in Sachen Glasfaser als auch beim Ausbau des Mobilfunknetzes stetig voran. „Unser Gigabit-Netz wächst. Unter der Erde und in der Luft. LTE, 5G, Kabel-Glasfaser und das Internet der Dinge verschmelzen zu einer übergreifenden Infrastruktur, die digitale Dienste für Menschen, Dinge und Maschinen ermöglicht. In der Stadt und auf dem Land. Zuhause und unterwegs.“, so Ametsreiter wörtlich. Seit Jahresbeginn sind 5.500 LTE-Projekte realisiert worden, mit dem modernen Glasfaser-Netz bringt Vodafone 11,3 Millionen Haushalte ans gigaschnelle Internet. Und auch das Maschinennetz für das Internet der Dinge, Narrowband IoT, funkt schon auf 95 Prozent der Fläche in Deutschland.

Kabelnetz mit Gigabit-Geschwindigkeit für 11,3 Millionen Haushalte

Mehr als 11 Millionen Haushalte profitieren schon von der technischen Ader von Vodafone Deutschland, die unter der Erde entlangläuft. Im modernen Glasfasernetz sind Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde im Download möglich. Nachdem Vodafone den Netzbetreiber Unity Media im Sommer übernahm, macht das Geschäft mit den Kabeln nunmehr mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes aus. Das Fetsnetz ist also das zentrale Standbein von Vodafone. 1,3 Millionen der Haushalte mit Glasfaser-Netz-Zugang sind dabei anorganisches Wachstum, denn diese wurden durch Unity Media zu Vodafone gebracht. Glasfaser hat ein hohes Potential. Schon heute entscheidet sich die Mehrheit der Neukunden von Vodafone für Festnetztarife mit Geschwindigkeiten von 400 Mbit/s und mehr. Jeder dritte Kunde wählt die Gigabit-Geschwindigkeit, wenn vor Ort verfügbar.

Eine weitere Million Menschen surft mit LTE-Geschwindigkeit

Auch der Ausbau des Mobilfunknetzes, vor allem im Hinblick auf LTE, geht voran. Im letzten Quartal konnten die Techniker von Vodafone 720 neue LTE-Stationen ans Netz bringen, wodurch Funklächer in einer Fläche von 12.000 Quadratkilometern geschlossen wurden. Seit Beginn des Jahres sind somit nun 5.5oo LTE-Projekte realsiert worden. Zum Ende des Quartals, also zum 30. September, konnte Vodafone eine Million mehr Menschen mit LTE erreichen. Insgesamt sind es nun 95,8 Prozent aller Haushalte in Deutschland. Durchschnittlich bewegen sich Vodafone 90 Prozent der Zeit im schnellen LTE-Netz.

Internet der Dinge – Maschinennetz funkt auf 95 Prozent der deutschen Fläche

Doch Vodafone steht für mehr als nur Mobilfunk für Smartphones und Tablets, Internet via Festnetz sowie Fernsehen (IPTV). Schon längst funkt das Maschinennetz des Internet der Dinge (Narrowband IoT) fröhlich mit. Vodafone vernetzt weltweit schon 94,2 Millionen Gegenstände, also Dinge, per Mobilfunk. Das Netz für die Vernetzung von Sensoren und Gegenständen ist in Deutschland über Vodafone mit 95 Prozent der Fläche nahezu komplett aktiviert.

Hilfreiches zum Beitrag:

Karte zur Glasfaser Verfügbarkeit
Glasfaser Anbieter im Überblick
Alternativen zu Glasfaser

Quelle: Vodafone

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?