« News Übersicht

Jun 09 2021

 von: Marcus Schwarten

Vodafone hat angekündigt, dass man bis 2023 die Internetgeschwindigkeit seiner Bestandskunden im Kabelnetz steigern möchte. Kosten sollen für die rund vier Millionen Kunden nicht anfallen, wobei im Schnitt jeder zweite Kunde von dem Geschwindigkeitsupgrade profitieren soll.

Höhere Downloadgeschwindigkeit für ältere Tarife

Bereits gestern hatte sich Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Armetsreiter zum Thema Kabelnetz und Glasfaserausbau geäußert, zudem einen Leistungssprung beim Kabelnetz in Aussicht gestellt. Nun gibt es im Rahmen der Kongressmesse für Breitband, Fernsehen und Online Angacom weitere Informationen.

 

In den kommenden zwei Jahren will der Konzern ein Tarif-Upgrade-Programm für Bestandskunden durchführen, dass das „größte in der Vodafone-Unternehmensgeschichte“ sein wird. Für Kunden, die noch einen Tarif vor 2020 haben, sollen von einem Geschwindigkeitsplus profitieren und damit ein erhöhtes Surftempo bekommen. Mit der Steierung sollen keine zusätzlichen Kosten anfallen, sodass die monatlichen Gebühren identisch bleiben. Laut Vodafone hat der Ausbau bereits begonnen und die ersten rund 500.000 Kunden haben ab sofort eine höhere Downloadgeschwindigkeit bei ihrem Internetanschluss via Kabel.

Los geht es ab 50 Mbit/s

Wie Vodafone angibt, sollen vor allem die Bestandskunden von der Neuerung profitieren, die aktuell noch mit sehr geringen Geschwindigkeiten im Kabelnetz unterwegs sind. Gemeint sind Anschlüsse mit Geschwindigkeiten mit ein- bis zweistelligen Mbit/s-Raten. Die Basis der neuen Geschwindigkeiten bildet 50 Mbit/s, sodass hier bereits ein deutliches Plus für viele Kunden eintritt. Aber auch Kunden mit schnelleren Anschlüssen sollen profitieren. So werden Anschlüsse mit 150 oder 200 Mbit/s innerhalb der nächsten zwei Jahre automatisch auf 250 Mbit/s hochgestuft. Für Kunden mit einem Tarif mit 400 Mbit/s gibt es eine Steigerung auf 500 Mbit/s.

 

Bestandskunden mit den entsprechenden Tarifen müssen nicht selbst tätig werden, sondern erhalten das Upgrade automatisch. Umgehend nach der Durchführung wird der Netzbetreiber die entsprechenden Kunden informieren. Vertragsbedingungen sowie die Laufzeit der Verträge sind von den Anpassungen nicht betroffen. Keine Aufwertung sollen nach aktuellem Stand hingegen Verträge der Discounter-Marke eazy sowie ältere und mit TV-Produkten gekoppelte Tarife sowie Mehrnutzerverträge erhalten.

Quelle: Vodafone

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?