« News Übersicht

Okt 07 2020

 von: Redaktion Glasfaser-Internet.info

Die Deutsche Telekom und Telefónica Deutschland / o2 haben ihre bereits seit geraumer Zeit bestehende Kooperation im Festnetz frühzeitig verlängert. Es wurde ein Vertrag mit einer Laufzeit von 10 Jahren unterzeichnet.

o2 kann Glasfaser vermarkten

Dank des neuen Vertrags zwischen der Telekom und Telefónica Deutschland, kann o2 nun auch Glasfaser-Hausanschlussleistungen (FTTH) der Telekom an seine eigenen Kunden vermarkten. Zusätzlich wird das Unternehmen auch weiterhin auf VDSL- und Vectoring-Vorleistungsprodukte der Telekom zurückgreifen. So baut o2 seine Position als Festnetzanbieter weiter aus. Voraussetzung ist, dass die regulatorische Zustimmung der Bundesnetzagentur, die die Wettbewerbsfähigkeit aller Marktteilnehmer sicherstellt, erfolgt.

 

„Die langfristige Kooperation mit der Deutschen Telekom gibt uns Planungssicherheit. Unseren O2 Kunden können wir künftig vor allem in Großstädten einen Zugang zum Glasfasernetz anbieten. Es gibt keinen anderen Anbieter in Deutschland, der seinen Kunden den Zugang zu Deutschlands größten VDSL-, Kabel- und FTTH-Infrastrukturen ermöglichen kann und gleichzeitig über ein kapazitätsstarkes Mobilfunknetz verfügt. Auf dieser Basis können wir unseren Kunden erstklassige konvergente Produkte anbieten“, freut sich Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland / O2.

Bis zu 1 Gbit/s

Dank der Zusammenarbeit mit der Telekom, kann o2 in Zukunft auch FTTH-Angebote mit Internetgeschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s offerieren. Bei den weiterhin erhältlichen VDSL-Produkten sind hingegen „nur“ bis zu 250 Mbit/s möglich. Das VDSL-Netz der Telekom deckt derzeit rund 33 Millionen Haushalte in Deutschland ab, das stetig weiter ausgebaute Glasfasernetz ca. 1,8 Millionen Haushalte. Zudem arbeiten Telekom und Telefónica Deutschland auch an anderer Stelle beim Ausbau und der Nutzung der Netzinfrastruktur zusammen. So soll die Telekom o2 rund 5.000 Glasfaseranschlüsse für neue und bestehende Mobilfunkstandorte liefern, um die Mobilfunkversorgung weiter zu verbessern.

 

„Dies ist ein wegweisender Deal für den Ausbau der Glasfaser-Infrastruktur in Deutschland über das nächste Jahrzehnt. Basierend auf einer freiwilligen kommerziellen Einigung zweier großer Marktteilnehmer, von der viele Menschen und Unternehmen in Deutschland profitieren werden“, äußert sich Dirk Wössner, Deutschland-Chef der Telekom.

Quelle: Deutsche Telekom, Telefonica Deutschland

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?