« News Übersicht

Jun 02 2022

 von: Marcus Schwarten

Die Telekom gibt den Vermarktungsstart einer neuen Glasfaserausbau-Offensive bekannt, von der weitere 331.000 Haushalte in 67 Kommunen profitieren können.

Über 300.000 Glasfaseranschlüsse

Nachdem die Telekom erst gestern den Glasfaserausbau in Bochum angekündigt hat, folgt heute bereits die nächste große Ankündigung. Wie der Konzern bekanntgab, startet die Vermarktung für Glasfaser für weitere 331.000 Haushalte in 67 Kommunen.

 

Von dieser Ausbau-Tranche der Telekom profitieren Haushalte, Unternehmen und Schulen in folgenden Kommunen: Altdorf b. Böblingen, Altdorf b. Nürnberg, Arnstein, Bad Laasphe, Balve, Bamberg, Berlin, Birkenfeld, Bochum, Bonn, Brake, Bramsche, Bremen, Chemnitz, Cottbus, Delmenhorst, Denkendorf, Detmold, Duisburg, Düsseldorf, Eitorf, Frankfurt am Main, Fredenbeck, Freiberg, Geilenkirchen, Güntersleben, Güstrow, Heeslingen, Heßdorf, Hetzles, Hilpoltstein, Hohenkirchen, Homberg (Efze), Hückelhoven, Ilsenburg (Harz), Jaderberg, Jüchen, Karlstadt, Kipfenberg, Lohmar, Lohr a. Main, Ludwigsburg, Merzig, Mommenheim, Münchberg, Murr, Nieder-Olm, Overath, Paderborn, Prüm, Pyrbaum, Radeberg, Radevormwald, Renningen, Rimpar, Schenefeld, Schnaittach, Übach-Palenberg, Unterpleichfeld, Visselhövede, Weinstadt, Weißenstadt, Wiesmoor, Winkelhaid, Wunstorf, Zellingen und Zornheim.

Bis zu 1 Gbit/s

Die Vermarktung der neuen Anschlüsse in den 67 Kommunen in Deutschland beginnt heute, der Bau der Anschlüsse folgt dann in Kürze. Wer sich für einen Glasfaseranschluss der Telekom entscheidet, kann in Zukunft mit bis zu Gigabit-Geschwindigkeit (1 Gigabit pro Sekunde) im Download und bis zu 200 Megabit pro Sekunde im Upload surfen, streamen und mehr. Kunden können bei Interesse ihren Anschluss nun vorbestellen, um zu den ersten zu zählen, die die neuen Anschlüsse bekommen.

 

„Wir machen auch beim Thema Glasfaser weiter Tempo, um Deutschland noch digitaler zu machen. Weitere 331.000 Haushalte, Unternehmen und Schulen starten jetzt in die Vermarktungswelle“, sagt Srini Gopalan, verantwortlich für das Deutschland-Geschäft der Telekom. „Das super-schnelle Internet kommt direkt ins Haus oder in die Wohnung. Und auch preislich sind die neuen Glasfaserverbindungen nicht teurer als die bisherigen Anschlüsse.“

Hilfreiches zum Beitrag:

» Glasfaser Karte

Quelle: Deutsche Telekom

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Kategorie: Ausbau, Deutsche Telekom | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?