« News Übersicht
17. 06. 2017

Cisco stellt nicht nur Hard- und Software im Bereich der Netzwerklösungen zur Verfügung, sondern betreibt auch Marktforschung innerhalb der Telekommunikation. Der Visual Networling Index des US-amerikanischen Unternehmens zeigt den drastischen Anstieg des Datenverkehrs in vier Jahren auf. Insgesamt 3,3 Zettabyte sollen 2021 weltweit durch die Netzwerke huschen.

Geschätzter Datenverbrauch 2021: Über 3 Zettabyte

Private Anwender übertragen monatlich mehrere Gigabyte, global betrachtet wird aus dem GB ein ZB (Zetabyte = 1000.000.000 GB). Ciscos Prognose besagt einen Verbrauch von 3,3 Zettabyte im Jahre 2021, was mehr als drei Milliarden GB entspricht. Monatlich sollen dabei 278 Exabyte über die Leitungen wandern. Letztes Jahr erörterte Cisco noch einen Gesamtverbrauch von 1,2 ZB, also 96 EB pro Monat. Doch wodurch soll der enorme Anstieg des Datenvolumens zustande kommen? Die Antwort liegt in unserer immer stärker vernetzten Welt. Über die Hälfte aller 27,1 Milliarden vernetzten Geräte sollen 2021 vom Internet der Dinge ausgehen (IoT). Die Maschinenkommunikation (M2M) ist die eine Sache, doch auch abseits der Industrie drängt das IoT in unseren Alltag. Beispielsweise Smartwatches, Fitness-Tracker, vernetzte Autos, das digitale Gesundheitswesen und Smart-City-Projekte.

Studie Datenvolumen Verbrauch

Entwicklung des weltweiten Datenvolumens in Exabyte je Monat bis 2020

Zweidrittel der Datenverbindungen sollen 2021 drahtlos erfolgen

Mit einem Anteil von 63 Prozent soll der Anteil drahtlos verbundener Endgeräte in fünf Jahren dominierend sein. Hiermit sind sowohl Verbindungen über WLAN-Netzwerke wie auch Datenverbindungen über den Mobilfink (etwa LTE oder UMTS) gemeint. Die restlichen 37 Prozent werden demzufolge über kabelgebundene Netzwerke abgewickelt. Cisco gibt an, dass noch letztes Jahr die kabelgebundenen Übertragungen mit 51 Prozent knapp in Führung lagen.

Verdoppelte Durchschnittsbandbreite im Jahre 2021

Anno 2016 soll die Download-Geschwindigkeit im Festnetz über Techniken wie Glasfaser, (V)DSL und Koaxialkabel im Schnitt bei 27,6 Mbit/s gelegen haben. Den Analysen des Netzwerk-Spezialisten zufolge verdoppelt sich dieser Wert in 2021 auf beinahe und könnte 53 Mbit/s betragen. Hohe Bandbreiten sind auch nötig, da sich immer mehr Endgeräte im Haushalt die Internetverbindung teilen müssen. In Westeuropa rechnet Cisco in fünf Jahren mit circa neun Geräten pro Person. Doch wofür werden die vernetzten Produkte hauptsächlich genutzt? Internet-Video könnte den Prognosen nach in 2021 über 67 Prozent des Datenverkehrs ausmachen, IP VoD hingegen 14,5 Prozent. Reine Datenverbindungen werden auf elf Prozent geschätzt. Etwas aus der Mode scheint das Filsharing zu kommen, das nur noch drei Prozent für sich beanspruchen soll. Die restlichen vier Prozent entfallen auf das Gaming.

 

Weitere spannende Progrnosen des Visual Networling Index von Cisco können Sie auf dieser Internetseite einsehen.

Hilfreiches zum Artikel:

» Karte zur Glasfaser Verfügbarkeit
» Alternativen zu Glasfaser
» Tarife der Glasfaser-Angebote vergleichen

Quelle: Cisco
Hier klicken zum bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Günstige Glasfaser-Tarife > 100 MBit/s

Jetzt mit Fiber-Internet superschnell surfen und Geld sparen. 1000 MBit/s schon ab 39.99 €
monaltich sichern. Hier jetzt den passenden Tarif finden!



Was denken Sie zu diesem Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Tipp:

Vor der Freischaltung der Kommentare, werden diese von uns noch moderiert. Beiträge welche beleidigen/verleumden oder lediglich zu Werbezwecken erfolgen, können leider nicht freigeschaltet werden.


Sei der Erste, der seine Meinung zu diesem Thema teilt!