« News Übersicht

Mai 17 2021

 von: Redaktion Glasfaser-Internet.info

Der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) hat kürzlich seine 3. Marktanalyse Gigabit-Anschlüsse 2021 veröffentlicht. Sie gibt Einblick über den aktuellen Status des Ausbaus sowie einen Ausblick auf die kommenden Jahre.

29,3 Millionen gigabitfähige Anschlüsse bis Jahresmitte

Bis Mitte 2021 soll es laut der aktuellen Studie rund 29,3 Millionen gigabitfähige Anschlüsse in Deutschland geben. Dies ergibt einen Zuwachs von 1,4 Millionen Anschlüssen bzw. 5 Prozent seit Ende 2020, wie die Ergebnisse der 3. Gigabit-Studie von DIALOG CONSULT und VATM zeigen.

 

„Die Dynamik des Glasfaserausbaus nimmt weiter Fahrt auf. Von Ende 2020 bis Ende Juni 2021 wird die Zahl der FTTB/H-Anschlüsse um 800.000 auf fast 6 Millionen steigen. Der Ausbau der DOCSIS-3.1-Kabelanschlüsse ist weitgehend abgeschlossen – die restlichen 3 Millionen Anschlüsse dürften in den kommenden 12 Monaten noch aufgerüstet werden“, äußert sich TK-Experte Prof. Dr. Torsten J. Gerpott, wissenschaftlicher Beirat der Unternehmensberatung DIALOG CONSULT und Inhaber des Lehrstuhls für TK-Wirtschaft an der Universität Duisburg-Essen. „Die meisten neuen Gigabit-Anschlüsse entstehen auf Basis der HFC-Breitbandkabel-Infrastruktur, meist ohne viel Tiefbau. Anders beim Glasfaserausbau: Er bedeutet mit der Verlegung neuer Kabel höhere Investitionen. Der Ausbau geht voran und dies erfreulicherweise insbesondere auf dem Land“, führt Prof. Gerpott weiter aus.

Telekom stellt nur 8 Prozent

Die Deutsche Telekom stellt aktuell nur rund 8 Prozent der Breitbandanschlüsse zur Verfügung. Von den insgesamt 6 Millionen Glasfaseranschlüssen werden rund 2,1 Millionen auch von den Kunden genutzt. Die restlichen 92 Prozent kommen von Wettbewerbern, so wie die Kabelanschlüsse von Vodafone. Hier buchen sieben von zehn Endkunden einen solchen Anschluss.

 

Bis 2030 hält der VATM-Präsident einen kompletten Gigabit-Ausbau Deutschlands für möglich. Einzig die letzten zwei, drei Prozent der Haushalte wird man aufgrund ihrer abgelegenen Lage nicht mit schnellem Internet über Kabel versorgen können. Hier müssen Alternativen wie Mobilfunk oder Satellit genutzt werden.

Hilfreiches zum Beitrag:

» Glasfaser Karte

Quelle: VATM

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?