« News Übersicht

Mai 20 2022

 von: Marcus Schwarten

Wie die Telekom am heutigen Freitag bekanntgegeben hat, wird die Stadt Nürnberg zu einem der Top 5 der Telekom-Glasfaserprojekte in Deutschland. Bis 2029 sollen weit über 250.000 Haushalte und Unternehmen eigenwirtschaftlich mit Glasfaser versorgt werden.

260.000 Anschlüsse

Die Deutsche Telekom hat am heutigen Tag auf einer Pressekonferenz in Nürnberg die Pläne für den Glasfaser-Ausbau in der Stadt präsentiert. Das Unternehmen plant bis 2029 mindestens 260.000 Haushalte und Unternehmensstandorte eigenwirtschaftlich mit schnellen Glasfaseranschlüssen auszubauen. Diese bieten die gewohnte Geschwindigkeit von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (GBit/s) an und erfüllen damit die Ansprüche, die das moderne Leben mit Home-Office, Streaming, Gaming und Co. stellt. An der Pressekonferenz auf dem Nürnberger Kornmarkt nahmen der Ministerpräsident Markus Söder, Oberbürgermeister Marcus König sowie Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom teil.

 

„Nürnberg gehört zu unseren Top Five Ausbauprojekten in Deutschland. Wenn wir die Chancen nutzen, die uns Förderung und alternative Verlegemethoden bieten, dann werden die 260.000 Haushalte kein Schlusspunkt sein, sondern dann werden wir sogar einen Vollausbau in Nürnberg schaffen“, sagte Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom. „Und auch das Umland haben wir im Blick. Wir werden in den nächsten Jahren im Ballungsraum Nürnberg eine halbe Milliarde Euro in den Glasfaser-Ausbau investieren.“

Für Anwohner kostenlos

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Telekom mit einem einem Teilausbau in Nürnberg begonnen. So werden bereits heute rund 20.000 Haushalte in den Ortsteilen Wöhrder See, Südstadt und Röthenbach mit schnellem Internet versorgt. Nun beginnen die Arbeiten für die nächsten Ausbaugebiete in Langwasser, Fischbach, Schoppershof, Schweinau und St. Leonhardt sowie ein weiterer Bereich in der Südstadt. Für die Jahre 2023 und 2024 stehen zunächst Gärten bei Wöhrd, Opernhaus, Weißer Turm, Plärrer, Gibitzerhof, Bärenschanze, Gostenhof, Sündersbühl, St. Johannis, Reichelsdorf, Nordwestring, Maxfeld, Hummelstein, Hasenbuck, Gleishammer und Erlenstegen auf der Agenda. 2025 folgt dann die Nürnberger Altstadt, die besondere Herausforderungen bereithält.

 

Anwohner der entsprechenden Ausbaugebiete in Nürnberg bekommen ihren eigenen Anschluss kostenlos, wenn sie sich während der jeweiligen Ausbauphase für Glasfaser von der Telekom entscheiden. So lassen sich um die 800 Euro sparen.

Hilfreiches zum Beitrag:

» Ausbau Glasfaser Karte

Quelle: Deutsche Telekom

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Kategorie: Allgemein, Ausbau, Deutsche Telekom | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?