« News Übersicht

Sep 24 2020

 von: Redaktion Glasfaser-Internet.info

Seit Mitte September haben in der Gigabitregion Stuttgart die Vorvermarktungsmaßnahmen für die nächste Phase des Glasfaserausbaus begonnen. Möglich ist hier der Ausbau von bis zu 48.000 neuen Glasfaseranschlüssen. Die Voraussetzung dafür ist der Abschluss des Vorvertrags durch die Bürger und Gewerbetreibenden.
 
Glasfaser-Ausbauarbeiten

Glasfaser als Wertsteigerung für Immobilien

Der Ausbau betrifft einige Ortsteile der Landeshauptstadt Stuttgart und umliegende Landeskreise. In den Stadtteilen Möhringen, Hofen, Neugereut, Esslingen, Fellbach, Renningen-Malmsheim, Leonberg und Eltingen könnten die Kunden Zugang zum Glasfasernetz der Telekom erhalten.
 
Der Breitbandbeauftragte der Region und Geschäftsführer der Gigabit Region Stuttgart GmbH (GRS), Hans-Jürgen Bahde, erklärt dahingehend: „Mit unserem Kooperationsprogramm für schnelles Internet kommen wir stetig voran. Wenn die Bürger es wollen, erhalten die Haushalte in den ausgeschriebenen Ausbaugebieten jetzt großflächig gigabitfähige Anschlüsse bis in die Häuser. Besonders für Eigentümer ist das interessant, denn ein Glasfaseranschluss steigert den Wert der Immobilie beträchtlich.“ Der Hausanschluss ist für all diejenigen kostenfrei, die sich bis zum 15. Dezember 2020 auf www.telekom.de für das neue Glasfaser-Produkt entscheiden. Damit geht eine Ersparnis von 779,79 Euro einher.

Die Vorvermarktung ist ausschlaggebend

Die Telekom hat in den letzten 12 Monaten bereits 25.000 Haushalte und Gewerbe in 70 Kommunen mit Fiber-Internet ausgestattet. Dafür verlegte der Telekommunikationsriese 1.200 Kilometer Glasfaser und stellte eine Vielzahl neuer Netzverteiler auf. Nun liegt es an der Vorvermarktungsquote, ob ein Ausbau in dieser Größenordnung auch im Raum Stuttgart realistisch wird.
 
Klemens Treffert, Programmleiter Gigabit Region Stuttgart von der Telekom, erläutert: „Wenn wir unser Vermarktungsziel erreichen, werden wir unverzüglich mit den Planungen für den Ausbau in 2021 beginnen. Der Glasfaser-Anschluss bietet alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen: Wie zum Beispiel Arbeiten von zu Hause oder Video-Streaming. Er eignet sich auch für Telemedizin und Smart Home.“
 
In dem Ballungsraum leben rund 2,8 Millionen Menschen, ferner könnten 140.000 Unternehmen vom Glasfaserausbau profitieren. Ferner sollen bis zum Jahr 2025 99% der Bevölkerung mit 4G/LTE ausgestattet werden. Für die Zukunft ist der Ausbau eines leistungsstarken 5G-Netzes geplant.


 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Kategorie: Allgemein |
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?