« News Übersicht

Okt 15 2020

 von: Redaktion Glasfaser-Internet.info

Bei der Deutschen Telekom gibt es einen neuen Highend-Router. Der Speedport Pro Plus unterstützt neben DSL auch LTE und ist damit für Hybrid-Tarife geeignet. Zudem unterstützt er als erster Telekom-Router WiFi 6 für ein noch schnelleres WLAN-Netzwerk.

DSL + LTE

Der neue Speedport Pro Plus der Deutschen Telekom unterstützt die Anschlussarten ADSL, VDSL und VDSL2 (Profil 17a und 35b). Zusätzlich bietet er einen Steckplatz für eine SIM-Karte, über die auch auf das LTE-Mobilfunknetz zugegriffen werden kann. Somit eignet er sich für Hybrid-Tarife, die durch die Kombination mit LTE noch mehr Geschwindigkeit ermöglichen als ein reiner DSL-Anschluss.
 
Neben WLAN bietet der Router drei LAN-Anschlüsse mit Gigabit-Geschwindigkeit und einen WAN-Port. Dazu kommen eine DSL-Schnittstelle für den TAE-Anschluss, zwei USB-A-3.0-Ports, eine So-Schnittstelle sowie ein Port zur Anschaltung eines TAE-Adapters für zwei getrennt nutzbare TAE-Buchsen. Auch je ein SFP-Modulschacht und Steckplatz für SIM- und microSD-Karten ist in dem Gehäuse integriert. Außerdem können bis zu fünf schnurlose Telefone an der integrierten DECT-Basis angemeldet werden.

Neuer WiFi-Standard für noch schnellere Datenübertragung

Spannend ist, dass der Speedport Pro Plus als erster Telekom-Router WiFi 6 unterstützt. Der auch als WLAN ax bekannte Standard ermöglicht noch schnellere kabellose Verbindungen. Konkret sind dies mit den zwölf Antennen bis zu 9.700 Mbit/s, die sich auf WiFi 6 im 5-GHz-Netz mit 8×8 MU-MIMO und maximal 8.600 Mbit/s sowie WiFi 6 mit 4×4 MU-MIMO im 2,4-GHz-Netz mit bis zu 1.100 Mbit/s aufteilen.
 
Für Sicherheit sorgen die Verschlüsselungen WPA, WPA2 und WPA3. Das Anmelden von Geräten im heimischen WLAN-Netzwerk ist dank der integrierten NFC-Schnittstelle über das sogenannte „Tap to Connect“ besonders einfach. Alternativ steht WPS zur Verfügung.
 
Kunden der Telekom können den neuen Speedport Pro Plus ab dem 15. Oktober 2020 hier auf www.telekom.de bestellen. Entweder gibt es ihn für einmalig 389,92 Euro oder in Kombination mit einem Festnetz-Vertrag für 9,70 Euro im Monat.


 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?