« News Übersicht

Jul 25 2022

 von: Marcus Schwarten

A1 hat heute bekanntgegeben, dass seit Anfang des Jahres weitere mehr als 56.000 Haushalte an das eigene Glasfasernetz angebunden wurden. Das eigene Netz ist um 3.000 Kilometer gewachsen und mit rund 67.000 Kilometern das mit Abstand größte Breitbandnetz Österreichs.

Glasfaser für 56.000 Haushalte

Der österreichische Telekommunikationskonzern A1 hat bekanntgegeben, dass seit Jahresbeginn mehr als 56.000 zusätzliche Haushalte mit den Ausbautechnologien FTTH („Fiber to the Home“) oder FTTB („Fiber to the Building“) an das A1 Glasfasernetz angebunden wurden. Die Kunden können so Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 1.000 Mbit/s buchen, was ideal für datenintensive Online-Anwendungen wie Videokonferenzen, Streaming oder e-Sports parallel und ohne spürbare Einschränkungen ist.

 

Seit Jahresbeginn 2022 hat A1 das eigene Glasfasernetz um rund 3.000 Kilometer Glasfaserkabel erweitert. Das entspricht etwa sechs Mal der Entfernung vom Neusiedlersee bis zum Bodensee. Damit wächst das Netz auf insgesamt rund 67.000 Kilometer an und ist damit das mit Abstand größte Breitbandnetz in Österreich. Mehr als 95 Prozent aller Gemeinden in Österreich haben zumindest einen Zugang zum A1 Glasfasernetz.

Bestmögliche Breitband-Anbindung

A1 CEO Marcus Grausam freut sich über den zügig voranschreitenden Ausbau des A1 Glasfasernetzes: „Gerade in wirtschaftlich und gesellschaftlich herausfordernden Zeiten ist es uns wichtig, Verantwortung für die nachhaltige Gestaltung der Zukunft Österreichs zu übernehmen. Daher haben wir es uns zum Ziel gesetzt, jedem Haushalt und jedem Unternehmen die bestmögliche Breitband-Anbindung zu ermöglichen.“

 

Der Schwerpunkt des A1 Ausbauprogramms liegt in der direkten Glasfaser-Anbindung von Häusern, Haushalten und Unternehmen. Aber natürlich kümmert sich das Unternehmen nicht nur um dem Festnetzausbau. Auch der neue Mobilfunkstandard 5G wird fleißig weiter ausgebaut. Es wurde seit Jahresbeginn um 1.140 5G-Sender erweitert. Insgesamt decken die nun mehr als 4.000 5G-Sender rund 75 Prozent der österreichischen Bevölkerung mit schnellem mobilem Internet ab.

Quelle: A1

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?