« News Übersicht

Nov 22 2021

 von: Marcus Schwarten

A1 hat bekanntgegeben, dass man neue Glasfaserschaltstellen in Köttmannsdorf in Betrieb genommen hat. Dank dieser, profitieren über 700 Haushalte in Köttmannsdorf von besonders schnellem Internet mit bis zu 300 Mbit/s.

Neue Glasfaserschaltstelle in Köttmannsdorf

A1 legt weiter ein zügiges Tempo beim Ausbau des eigenen Glasfasernetzes an den Tag. In den vergangenen zwei Jahren hat der Konzern in Kärnten rund 1.000 Kilometer Glasfaserkabel verlegt und somit die Versorgung von tausenden Haushalten mit Breitbandinternet sichergestellt. Die jüngste Ausbauaktivität hat nun in Köttmannsdorf stattgefunden. Dort wurde der letzte Abschnitt des A1 Glasfasernetzes der Gemeinde von Landesrat Daniel Fellner, Bürgermeister Josef Liendl und Philipp Röhm, Leitung A1 Network Access, in Betrieb genommen.

 

Gemeindereferent Landesrat Daniel Fellner äußerte sich vor Ort über die Breitband-Anbindung ländlicher Gemeinden: „Die Digitalisierung verändert die Art wie wir kommunizieren, zusammenarbeiten und unseren Alltag gestalten. Gerade in ländlichen Kommunen gehört die schnelle Anbindung an das Internet zu den wichtigsten Voraussetzungen einer erfolgreichen Sicherung als Lebens- und Arbeitsstandort. Der Glasfaser-Ausbau in Köttmannsdorf ist ein gutes Beispiel einer optimalen Zusammenarbeit im Sinne einer zukunftssicheren Entwicklung unserer Gemeinden. Deswegen habe ich das Projekt auch gerne mit Mitteln aus dem Gemeindereferat unterstützt.“

Glasfaser für über 700 Haushalte

A1 errichtete in der Gemeinde Köttmannsdorf elf neue Schaltstellen, die mit 15 km Glasfaserleitungen an das Glasfasernetz angebunden wurden. Die neue Glasfaserschaltstellen versorgen mehr als 700 Haushalte der Gemeinde mit schnellem Internet von A1. Kunden können nun mit bis zu 300 Mbit/s surfen und zudem auch A1 Xplore TV Kabelfernsehen in hochauflösender Qualität empfangen.

 

Insgesamt wurden in der Region mehr als 1.500 neuen Glasfaserzugangspunkten mit Intenet-Geschwindigkeiten bis zu 300 Mbit/s in Betrieb genommen. Der Großteil wurde in Kärnten als geförderter Ausbau im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung des Bundes BBA2020 umgesetzt. Durch die Unterstützung des Land Kärntens konnte auch der Ortsteil St. Margarethen mit einer zentralen Schaltstelle in das A1-Ausbauprojekt aufgenommen werden. Bürgermeister Josef Liendl zeigt sich über die Umsetzung des Projektes höchst erfreut: „Der A1 Glasfaserausbau ist ein grundlegender Schritt für die weitere Digitalisierung unserer Gemeinde. Gerade die Zeit der Pandemie hat gezeigt, wie wichtig die Anbindung an eine Breitband-Infrastruktur ist, um beispielsweise im „Home Office“ auf höhere Bandbreiten zugreifen zu können.“

Quelle: A1

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Kategorie: Allgemein, Ausbau | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?