« News Übersicht

Jul 05 2022

 von: Marcus Schwarten

In Sachsen sind, wie in vielen anderen Bundesländern, auch viele Haushalte von einer schlechten bzw. langsamen Internetverbindung betroffen. Dies gilt vor allem für den ländlichen Raum. Nun plant das Bundesland eine millionenschwere Ausbau-Offensive für Glasfaseranschlüsse.

Digital-Offensive in Sachsen

In Sachsen steht eine große Digitalisierungs-Offensive bevor. Das Land plant millionenschwere Investitionen, um die Internetversorgung von vielen Haushalten zu verbessern. Gerade im ländlichen Raum ist diese, wie auch in vielen anderen Regionen Deutschlands, stark verbesserungswürdig.

 

Am heutigen Dienstag hat das Kabinett in Dresden eine entsprechende Richtlinie verabschiedet. „Wir kalkulieren für dieses Förderprogramm derzeit einen Betrag von rund 436,5 Millionen Euro zur Kofinanzierung der Erschließung von über 120.000 Haushalten“, sagte Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) nach der Kabinettssitzung.

Zeitplan unklar


Laut der neuen Richtline sind generell alle Anschlüsse förderfähig, denen im Download weniger als 100 Mbit pro Sekunde zuverlässig zur Verfügung stehen. Diese werden generell auch als „Graue Flecken“ bezeichnet. Beim bisherigen Förderprogramm lag die sogenannte Aufgreifschwelle noch bei 30 Mbit pro Sekunde und betrifft damit die „Weißen Flecken“. Das derzeitige Programm bleibt auf das Jahr 2022 beschränkt. Bis Jahresende können hier noch Anträge eingereicht werden. Noch hat der Bund nicht entschieden, zu welchen Konditionen die Förderung ab 2023 laufen wird.

 

Laut Duldig ist es ein guter Tag für den ländlichen Raum. „Denn gerade hier hat der Glasfaserausbau noch am meisten Nachholbedarf.“ Bereits jetzt hat das Bundesland Sachsen schon ca. 800 Millionen Euro für die Kofinanzierung von Bundesmitteln bereitgestellt, um den Ausbau von schnellen Internetanschlüssen im Land voranzutreiben. Mit der bereits erfolgten Förderung sollen so am Ende rund 330.000 Anschlüsse in bisher hinsichtlich Internetgeschwindigkeit unterversorgten Regionen geschaffen werden. Allerdings wollte sich Sachsens Wirtschaftsminister noch nicht festlegen, wann diese Anschlüsse allesamt fertiggestellt sein sollen. Laut seiner Meinung, verzögere die aktuelle politische Entwicklung solch umfangreichen Bauvorhaben.

Quelle: dpa/RND via Leipziger Volkszeitung

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Kategorie: Allgemein, Ausbau | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?