Router: FRITZ!Box 5530 Fiber


Der für seine FRITZ!Boxen bekannte Hersteller AVM aus Berlin, brachte mit der FRITZ!Box 5530 Fiber endlich auch einen Router speziell für Glasfaseranschlüsse auf den Markt. Das Gerät bietet zudem Highspeed WLAN und ist mit deutlich unter 200 € zudem recht preiswert. Alles zum Glasfasermodell hier.

 

FritzBox 5530

FritzBox 5530 für FTTH | Bild: Glasfaser-Internet.info

 

Eigenschaften und Funktionen des Routers FRITZ!Box 5530 Fiber

Hersteller und ModellbezeichnungAVM FRITZ!Box 5530 Fiber
unterstützte BreitbandstandardsGPON, AON per SFP-Modul (beiliegend)
XGS-PON per SFP-Modukl (nicht beiliegend)
maximal unterstützte Datenrate1 GBit/s; per XGS-PON Modul bis 10 GBit/s
direkter FTTH-Support (Glasfaser-Internet)ja

Telefonie Features

mit integrierter Telefonanlageja
DECT Basis vorhandenja
Betrieb per Festnetz und Internet (VOIP)ja
Anschluss für analoge Telefoneja, 1 Anschluss
Anschluss für ISDN Telefonenein

Netzwerkeigenschaften (WLAN und LAN)

unterstützte WLAN-Standards802.11 a/b/g/n/ac/ax
WLAN Betrieb bei …2.4 GHz und 5 GHz
maximale Datenrate WLAN (brutto)bis zu 3000 MBit/s
Multi-User-MIMOja
WLAN Gastzugang konfigurierbar?ja
Anzahl der LAN Ports und Datenrate1 x 2,5 GBit/s, 2 x 1 GBit/s
WAN Port für Anschluss
von Glasfasermodem
nein

Glasfaser Modem

GlasfaseranschlussartAON, GPON, XGS-PON,
per SFP-Modul
(Small Form-Factor)
WellenlängeTX 1310 nm, RX 1490 nm (mit Filter)
Sendeleistung0.5 bis 5 dBm (GPON)
Empfangsleistung-3 bis -28 dBm (GPON)
Reichweite20 Kilometer (GPON)

sonstige Eigenschaften

IPv6 Supportja
NAS-fähigja
USB-Anschlüssenein
Leistungsaufnahme ca.9-10 W

weitere Informationen

Handbuch als PDF downloaden» Handbuch laden (PDF 4,3 MB)
erhältlich bei» u.a. hier bei Amazon

Für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa

Laut AVM ist die FRITZ!Box 5530 Fiber für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa geeignet. Sie kann für Anschlüsse an aktiven (AON) oder passiven optischen Netzen (GPON, XGS-PON) genutzt werden und wurde nach BBF.247 zertifiziert.

 

Ausgeliefert wird der Router mit einem AON- und einem GPON-Modul. Somit ist sie laut Herstellerangaben mit den in Deutschland in erster Linie vorhandenen Glasfaseranschlüssen kompatibel. Interessenten können die 5530 also unter anderem mit Glasfasertarifen von Envia Tel, Netcologne, Netkom, Wemacom und Deutsche Telekom sowie vielen weiteren städtischen und regionalen Netzbetreibern einsetzen.

 

Bei AON handelt es sich um Anschlüsse, bei denen direkt im Haus eine Glasfaserdose vorhanden ist. Es existiert also eine direkte Glasfaserleitung zum nächsten aktiven (stromversorgten) Zugangspunkt des Netzbetreibers. Hierbei handelt es sich um sogenannte „Punkt-zu-Punkt“-Verbindungen. Bei einem GPON-Anschluss führt hingegen die Glasfaser des jeweiligen Haushalts zu einem passiven Glasfaserverteiler (Splitter). An diesem sind dann teils 32 oder 64 Glasfasern anderer Anschlüsse vorhanden. Diese Punkt-zu-Mehrpunkt-Verbindungen kommen meist in Mehrfamilienhäusern oder Siedlungen zum Einsatz. Über ein weiteres FRITZ!SFP XGS-PON können perspektivisch sogar XGS-PON-Anschlüsse genutzt werden mit bis zu 10 GBit/s.

 

FritzBox 5530 im Alltag

WiFi 6 für bis zu 3 Gbit/s Datenrate

Um die Geschwindigkeiten eines Glasfaseranschlusses von 1 Gbit/s und mehr auch wirklich ausnutzen zu können, setzt AVM in der FRITZ!Box 5530 Fiber den neuen WLAN-Standard WiFi 6 (WLAN ax) ein. Dieser ermöglicht durch die Kombination von 2,4 GHz mit bis zu 600 Mbit/s und 5 GHz mit 2.400 Mbit/s (HE160) Datenraten von bis zu 3 Gbit/s. Dank Mesh-Technologie, arbeitet das Gerät auch mit Mesh-Routern zusammen und spannt so ein Mesh-Netzwerk auf.

 

Für kabelgebundene Verbindungen stehen zusätzlich ein 2,5-Gigabit-LAN-Port (NBase-T) sowie zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse zur Verfügung. Über sie können kabelgebundene Geräte direkt an dem Router angeschlossen werden. Einen USB-Anschluss, den man bei vielen anderen FRITZ!Boxen findet, bietet dieses Modell nicht. Somit entfällt ein Netzwerkspeicher. Wer darauf angewiesen ist, muss zur etwas teureren FritzBox 5590 Fiber greifen.

 

Anschlüsse an der FritzBox 5530

Anschlüsse an der FritzBox 5530 für FTTH | Bild: Glasfaser-Internet.info

 

DECT-Basis inklusive

Auf eine Telefonanlage müssen Käufer der 5530 Fiber ebenfalls nicht verzichten. Die integrierte DECT-Basis kann bis zu sechs kabellose Telefone aufnehmen. Zudem gibt es einen Anschluss für ein analoges Telefon oder ein Faxgerät. Einen ISDN-Port existiert nicht.

 

Ebenfalls integriert ist eine Smart-Home-Zentrale. Über sie können DECT-Geräte wie Sensoren, Leuchtmittel und Co von AVM mit der Basis verbunden werden, um so ein Smart Home einzurichten. Zu den weiteren Funktionen der FRITZ!Box 5530 Fiber zählen viele weitere typische AVM-Funktionen. Dies sind unter anderem eine Firewall, eine Kindersicherung, ein WLAN-Gastzugang, MyFRITZ, VPN und mehr. Automatische Updates und die Kompatibilität mit den Apps FRITZ!App Fon, FRITZ!App WLAN, FRITZ!App Smart Home und MyFRITZ!App runden den Funktionsumfang der 208 x 150 x 37 mm großen FRITZ!Box 5530 Fiber ab.

 

Preise und Verfügbarkeit

Nach mehrmaligen Terminverschiebungen, ist die 5530 nun endlich seit Herbst 2021 im Fachhandel erhältlich. Trotz WIFI6 Support ist das Gerät mit knapp 170 €, wie hier bei Amazon, überraschend günstig. Die 5590 schlägt mit ca. 100 € mehr zu Buche.

Hilfreiches zum Beitrag:

» Glasfaser-Tarife vergleichen
» Alternativen zu Glasfaser

 


 Sei der erste, der den Router teilt!

Vom: 18 Sep 2021 | Kategorie: Allgemein, AVM, FTTH-Router, Hersteller | Schlagwörter: , , , , , ,


Wie finden Sie das Gerät?