« News Übersicht

Dez 15 2020

 von: Redaktion Glasfaser-Internet.info

Telefónica Deutschland erhält neue Möglichkeiten, um seinen Kunden Festnetzanschlüsse zu vermitteln. Denn der Mitbewerber Vodafone hat sein Kabel-Glasfasernetz nun für Telefónica geöffnet. Somit kann das Unternehmen nun auch diese Anschlüsse an seine Kunden vermarkten.

Neue Festnetz-Partnerschaft

Nach einigen Monaten der gemeinsamen Vorbereitung, ist es nun soweit. Vodafone hat sein eigenes Kabel-Glasfasernetz für schnelles Internet für Haushalte für den Mitstreiter Telefónica Deutschland geöffnet. Für diesen Schritt haben Techniker an zahlreichen Standorten die Netze verschaltet sowie die notwendigen IT-Lösungen implementiert.

 

Die neue Zusammenarbeit im Festnetzbereich eröffnet für die Deutschland-Tochter von Telefónica neue Möglichkeiten. Denn somit kann das Unternehmen nun seine Kunden auch mit Anschlüssen für über das Kabel-Glasfasernetz von Vodafone versorgen. Die Vermarktung von Anschlüssen mit Geschwindigkeiten bis zu 250 Mbit/s hatte bereits bundesweit vor wenigen Tagen begonnen. Damit öffnet Vodafone dem Mitbewerber allerdings nur die eher langsamen Anschlüsse und behält die Gigabit-Versorgung weiter in eigener Hand.

Nicht die erste Kooperation

Die neue Zusammenarbeit von Vodafone und Telefónica ist nicht die erste dieser Art. Denn die Festnetz-Partnerschaft ergänzt die bereits bestehende Mobilfunk-Allianz beider Unternehmen. Diese wurde zur Bekämpfung der noch übrigen „weißen Flecken“ in Deutschland begonnen und soll den Mobilfunkempfang für alle Teilnehmer verbessern.

 

Auch die neue Kooperation zeigt, dass eine faire Zusammenarbeit zwischen Unternehmen die Fest- und Mobilfunk-Netze in Deutschland stärken und verbessern kann. Telefónica wird immer mehr zum Allround-Versorger für seine Kunden, statt diese nur mit Mobilfunk ausstatten zu können. Und Vodafone bekommt eine finanzielle Entschädigung und kann so mit einer fixen Summe rechnen, um die Kosten für die eigenen Netze zu tragen. So profitieren beide Unternehmen voneinander.

Quelle: Vodafone

 Sei der erste, der die News teilt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (sehr gut)
(Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...



Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.
Was meinen Sie dazu...?