Router: AVM Fritz!Box 7590 AX


AVM stattet seine nächste Fritz!Box mit dem neuen Wi-Fi 6 aus. Das DSL-Flaggschiff Fritz!Box 7590, eines der beliebtesten und gefragtesten Geräte des Berliner Router-Spezialisten, kommt in der neuen Version Fritz!Box 7590 AX. Wie der Name schon verrät, gibt es nun noch schnelleres Wlan. Die restlichen Änderungen halten sich aber sehr in Grenzen.

 

Fritz!Box 7590 AX

 

Eigenschaften und Funktionen des Routers Fritz!Box 7590 AX

Hersteller und ModellbezeichnungAVM Fritz!Box 7590 AX
unterstützte BreitbandstandardsADSL, VDSL
maximal unterstützte Datenratebis zu 300 Mbit/s
direkter FTTH-Support (Glasfaser-Internet)nein

Telefonie: Möglichkeiten und Features

mit integrierter Telefonanlageja
DECT Basis vorhandenja
Betrieb per Festnetz und Internet (VOIP)ja
Anschluss für analoge Telefoneja, 2 Stück
Anschluss für ISDN Telefoneja, 1 Stück

Netzwerkeigenschaften (WLAN und LAN)

unterstützte WLAN-Standards802.11 a/b/g/n/ac/ax
WLAN Betrieb bei …2.4 GHz und 5 GHz
maximale Datenrate WLAN (brutto)3.600 Mbit/s
Massive MIMO Supportja
WLAN Gastzugang konfigurierbar?ja
Anzahl der LAN Ports und Datenrate4 Ports
WAN Port für Anschluss von Glasfasermodemja, 1 Port

sonstige Eigenschaften

IPv6 Supportja
NAS-fähigja
USB-Anschlüsseja, 2 x USB 3.0
Leistungsaufnahme ca.10 Watt

weitere Informationen

Handbuch als PDF downloaden» n.v.
erhältlich bei» u.a. hier bei Amazon

Wlan mit bis zu 3,6 Gbit/s

Dank dem neuen Standard Wi-Fi 6, der wichtigsten Neuerung der AVM Fritz!Box 7590 AX, bietet der Router noch schnelleres Internet. In der vorherigen Version Fritz!Box 7590 war nur Wi-Fi 5 an Bord. Zwar nutzt auch die neue AX-Version nur die beiden bekannten Frequenzbänder bei 2,4 und 5 GHz, hingegen nicht das neue Band bei 6 GHz. Dennoch steigt die Wlan-Geschwindigkeit deutlich an.

 

Mit der Fritz!Box 7590 AX sind via 4×4 Wi-Fi 6 mit den acht Wlan-Antennen bis zu 3.600 Gbit/s machbar. Dies teilt sich auf bis zu 2.400 MBit/s im 5-GHz-Band und 1.200 MBit/s bei 2,4 GHz auf. Damit ist die AVM Fritz!Box 7590 AX auch noch ein Stück schneller als die zuvor auf den Markt gekommene AVM Fritz!Box 7390 AX, was aber aufgrund der höheren Einstufung im Portfolio sowie dem höheren Preis nicht verwunderlich ist. Dank der hohen Wlan-Geschwindigkeit, sind problemlos mehrere zeitgleiche Zugriffe auf das Internet und Netzwerk möglich, z. B. zum 4K-Streamen, für das Gaming und mehr. Neben Wlan AX, ist der Wlan-Router natürlich auch mit den älteren Standards Wlan 802.11ac, g, b und a kompatibel.

 

Zudem unterstützt die neue Fritz!Box ebenfalls die Mesh-Technologie. Diese verbessert im Zusammenspiel mit Mesh-Repeatern die Wlan-Abdeckung im Haus, indem mehrere Wlan-Zugangspunkte zu einem intelligenten System zusammengefasst werden.

 

Fritz!Box 7590 AX

Für DSL-Anschlüsse

Wie die AVM Fritz!Box 7590, ist auch die neue AX-Version für ADSL- und VDSL-Anschlüsse gedacht. Das Gerät unterstützt ADSL2+ und VDSL2 mit Supervectoring 35b. Möglich sind Internetgeschwindigkeiten von bis 300 Mbit/s.

 

Wer statt DSL einen Glasfaser- oder Kabelanschluss für den Internetzugang nutzt, kann die AVM Fritz!Box 7590 AX ebenfalls einsetzen. In diesem Fall ist aber ein entsprechendes externes Modem erforderlich. Dieses wird dann über den WAN-Anschluss, der losgelöst von den vier LAN-Ports ist, an der AVM Fritz!Box 7590 AX angeschlossen.

 

Die vier LAN-Anschlüsse können für ein kabelgebundenes Netzwerk eingesetzt werden und unterstützen Gigabit-Geschwindigkeit. Selbstverständlich sind sie aber auch mit den älteren und langsameren Standards kompatibel (10/100/1000 Base-T), sodass auch ältere Geräte ohne Gigabit-LAN vernetzt werden können. Somit steht ein vielseitiger Router bereit, der eine Vielzahl von Geräten kabelgebunden sowie kabellos zu einem Heimnetzwerk vereinen kann.

Telefonanlage inklusive

Wie man es von den Fritz!Boxen gewohnt ist, hat natürlich auch die neue Fritz!Box 7590 AX von AVM eine Telefonanlage integriert. Bis zu sechs schnurlose Telefone können via DECT mit dem Gerät verbunden werden. Zudem bietet sie einen internen S0-Bus, um ISDN-Telefone oder -Telefonanlagen an einem IP-basierten Anschluss nutzen zu können. Für analoge Telefone, Anrufbeantworter und Faxe stehen außerdem zwei a/b-Ports mit wahlweise TAE und RJ11 bereit. Somit deckt die Fritz!Box 7590 AX, wie man es von den Geräten von AVM auch nicht anders kennt, sowohl Internet als auch Telefonie in einem Haushalt ab.

 

Und nicht nur für die Kommunikation kann sie eingesetzt werden. Seit einigen Jahren fungieren die Fritz!Boxen auch als Smart-Home-Zentrale. Über den Funkstandard DECT ULE können externe Geräte wie allerhand Sensoren, Taster und Aktoren von AVM sowie anderen Herstellern mit den Routern des Berliner Herstellers verbunden, per App gesteuert und automatisiert werden. Auch Sprachsteuerung über die gängigen Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant sind möglich. Dies erfüllt auch die neue Fritz!Box 7590 AX.

Gewohnt viele Zusatzfunktionen

Wie man es von AVM nicht anders kennt und mittlerweile auch erwartet, bietet die neue Fritz!Box 7590 AX wieder viele bekannte Zusatzfunktionen. So hat AVM unter anderem eine Reihe von Apps im Programm, mit denen z. B. via Smartphone über das Festnetz telefoniert oder der Router konfiguriert und verwaltet werden kann.

 

Über die beiden USB-Anschlüsse lassen sich Drucker oder externe Speicherprodukte (NAS) verbinden. Über das Netzwerk können dann alle vernetzten Geräte auf diese zugreifen und z. B. als Mediaserver zum Streamen von Filmen nutzen. Weitere Funktionen der Fritz!Box 7590 AX sind FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang und eine Kindersicherung, um die jüngsten Familienmitglieder vor den Gefahren des Internets zu beschützen.

 

In den Handel soll die neue AVM Fritz!Box 7590 AX Ende Mai kommen. AVM gibt die unverbindliche Preisempfehlung mit 269 Euro an. Damit ist die neue Version 20 Euro teurer als der Vorgänger ohne Wi-Fi 6. Der Preisunterschied zur Fritz!Box 7530 AX liegt bei 100 Euro, wobei diese auch etwas schlechter ausgestattet ist und unter anderem langsameres Wlan AX offeriert.

Hilfreiches zum Beitrag:

» Glasfaser Karte
» Glasfaser Anbieter im Überblick

Bild: AVM

 Sei der erste, der den Router teilt!

Vom: 07 Mai 2021 | Kategorie: Allgemein, AVM, Hersteller | Schlagwörter: , , , , ,


Wie finden Sie das Gerät?