Router: AVM FRITZ!Box 5491


Die Berliner Routerschmiede stellt auf der Mobile World Congress 2018 die FRITZ!Box 5491 vor, welche sich auch ohne Modem direkt an Glasfaser anschließen lässt. Das notwendige Modem ist schon integriert und daher kann technisch gesehen auf weitere Geräte verzichtet werden. Dabei kommt die neue FRITZ!Box problemlos mit Gigabit zurecht. Bei der restlichen Ausstattung ist alles dabei, was man von den kupfergebundenen Flaggschiffen kennt. Schnelles WLAN, Gigabit-Ethernet, analoge und digitale Telefonie sowie umfangreiche Software-Features. Mehr zu Deutschlands erstem echten Glasfaser-Router hier!

 

AVM FRITZ!Box 5491 | Bild: Glasfaser-Internet.info

 

Eigenschaften und Funktionen des FRITZ!Box 5491 Routers

Hersteller und ModellbezeichnungAVM FRITZ!Box 5491
unterstützte BreitbandstandardsFibre
maximal unterstützte Datenrate1.000 Mbit/s
direkter FTTH-Support (Glasfaser-Internet)ja (optional an ONU nutzbar)

Telefonie: Mglichkeiten und Features

mit integrierter Telefonanlageja
DECT Basis vorhandenja
Betrieb per Festnetz und Internet (VOIP)ja
Anschluss für analoge Telefoneja
Anschluss für ISDN Telefoneja

Netzwerkeigenschaften (WLAN und LAN)

unterstützte WLAN-Standards802.11 a / b / g / n und ac
WLAN Betrieb bei …2.4 GHz und 5 GHz
maximale Datenrate WLAN (brutto)1.750 Mbit/s
Massive MIMO Supportja
WLAN Gastzugang konfigurierbar?ja
Anzahl der LAN Ports und Datenrate4 x 1 GBit
WAN Port für Anschluss von Glasfasermodemnein

Glasfaser Modem

GlasfaseranschlussartFür Gigabit Passive Optical Network (GPON) Zugänge
WellenlängeTX 1310 nm und RX 1490 nm
Full duplex Übertragungja
Sendeleistung0,5 bis 5 dBm
Empfangsleistung-27 bis -8  dBm
Reichweiten.v.

sonstige Eigenschaften

IPv6 Supportja
NAS-fähigja
USB-Anschlüsseja, 2 x USB 3.0
Leistungsaufnahme ca.7,2 Watt

weitere Informationen

Handbuch als PDF downloaden» hier Handbuch downloaden (PDF, 7,4 MB)
erhältlich bei» im Fachhandel oder über teilnehmende Glasfaseranbieter

Direkt an die Glasfaser

Der neuste Router von AVM ist zum direkten Anschluss an einen GPON-Glasfaseranschluss gedacht. Gigabit Passive Optical Network (GPON) wird z.B. bei den Fibre to the Home (FTTH) Angeboten der Telekom verwendet. Diese Anschlüsse erfordern bisher ein vorgeschaltetes Modem (ONT), welches die Glasfaser auf Ethernet übersetzt. Gleichzeitig dient das Modem auch zur Einwahl, da es die Datenstreams auf der Glasfaser entschlüsselt. Technisch gesehen, kann dieses Gerät nun wegfallen, denn dies beherrscht die FRITZ!Box 5491 selber. Praktisch benötigt man zumindest im Moment noch eine Optical Network Unit (ONU), die man vor die 5491 schaltet. Dies wird von der AVM optional unterstützt. Sobald seitens der Telekom die notwendigen Zugangsdaten auch an den Endkunden herausgegeben werden, steht einem nativen Anschluss aber nichts mehr im Wege. Sicherlich auch wegen diesem Umstand, ist der neue Router aktuell noch nirgendwo im Handel zu bekommen, sondern nur vom Internetprovider selbst.

 

Ganz links im Bild der optische Eingang | Bild: Glasfaser-Internet.info

Gigabit auf allen Kanälen

Bei dem aktuellen Gerät stehen alle Weichen auf Gigabit. Sowohl im LAN also auch bei WiFi und der Außenanbindung steht demonstrativ mindestens 1.000 Mbit/s zur Verfügung. Der Anschluss an der Glasfaser, ob mit oder ohne ONU, liefert maximal 1 Gbit/s im Download. WLAN spricht man nach 802.11 a / b / g / n / ac sowohl bei 2,4 als auch 5 GHz. Hierbei kommen dank MIMO im 5 GHz Band bis zu 1.3 Gbit/s zustande. Bei 2,4 GHz sind es immerhin noch 450 Mbit/s. Damit kratzt man sogar im schnurlosen Bereich bei der Netto-Datentransferrate an der 1 Gbit/s Marke.

 

Kupfergebunden stehen vier RJ45 Ports zur Verfügung, die ebenfalls 1.000 Mbit/s beherrschen. Als reiner Glasfaser-Router gibt es jedoch keinen dedizierten WAN-Port, an dem sich xDSL anschließen lassen könnte. Hierfür ist kein Modem integriert, so dass alternative Zugangstechniken wie ADSL, VDSL oder gar Supervectoring wegfallen. Behelfsweise kann die FRITZ!Box jedoch als Router arbeiten und dabei den Internetverkehr via LAN an ein bestehendes Gerät weitergeben.

Telefonie mit ISDN

In Sachen Kommunikation wird alles unterstützt, was Rang und Namen hat. Für analoge Geräte stehen zwei a/b Ports zur Verfügung, welche wahlweise mit Rj11 oder TAE genutzt werden können. Bis zu 6 Mobile Handteile können verwaltet werden, wobei auch DECT-Eco unterstützt wird, um Strom zu sparen. Ein S0-Bus steht per Rj45 zur Verfügung und bindet eventuell vorhandene ISDN-Geräte ein. Digitale Telefonie nach dem SIP-Standard kann ebenfalls eingebunden werden.

 

Allen gemein ist, dass sie Zugriff auf 5 Anrufbeantworter haben. Dies sollte auch für komplexere Setups ausreichen. Interne Anrufe, Weiterleitungen, Kurzwahl, Babyfon oder Weckrufe stehen auch für alle angeschlossenen Geräte zur Verfügung. Abgerundet werden die umfangreichen Funktionen durch passende Telefonie-Apps für iOs und Android.

 

Ganz links im Bild der optische Eingang | Bild: Glasfaser-Internet.info

Smart-Home Unterstützung aus der Ferne

In der Benutzeroberfläche sind passende Schaltmöglichkeiten für das smarte Zuhause integriert. Hierbei werden Geräte unterstützt, die DECT-ULE/HAN-FUN nutzen. Dabei sind nicht nur zeitgesteuerte Aktionen möglich, sondern auch das Verwalten aus der Ferne. Wer im Urlaub Anwesenheit suggerieren möchte, kann also via Internet den Fernseher einschalten oder für passende Beleuchtung sorgen.

 

Zur Erweiterung des Speicherplatzes für Anrufbeantworter, Fax und Medien stehen zwei USB 3.0 Anschlüsse zur Verfügung. Diese Daten können problemlos auf DLNA fähige Endgeräte gestreamt werden. Auch unterwegs kann mit passenden Apps darauf zugegriffen werden, so dass man die eigene kleine Cloud daheim hat. Wem der Platz per USB ausgeht, der kann auch zusätzliche Ressourcen in Form von Online-Speicher anbinden.

Update:

Seit September 2019 kann die 5491 nun endlich auch regulär im Fachhandel bezogen werden und nicht nur direkt beim Glafaser-Provider.

Hilfreiches zum Beitrag:

» Glasfaser Karte
» Karte zur Glasfaser Verfügbarkeit br />
» Glasfaser Anbieter im Überblick


 Sei der erste, der den Router teilt!

Vom: 19 Sep 2019 | Kategorie: Allgemein, Anbieter, AVM, FTTH-Router, Hersteller | Schlagwörter: , , , , ,


Eine Meinung zur/zum “Router: AVM FRITZ!Box 5491”

  1. Karl Heinz Dambacher sagt:

    warum wird das gerät nicht eingesetzt

Wie finden Sie das Gerät?