Router: Netgear Nighthawk R7000


Trotz seines relativ hohen Alters von bald vier Jahren, ist dieser Netgear-Router immer noch einen Blick wert. Schon damals war der Nighthawk seiner Zeit in puncto WLAN-Performance dank des Dual-Bands und des ac-Standards seiner Zeit voraus. Wie der Produktname AC1900 bereits verrät, gibt es eine Brutto-Bandbreite von bis zu 1,9 Gbit/s im Heimnetzwerk. Die Anbindung eines FTTH-Modems ist problemlos möglich.

 

Abbildung ähnlich

 

Eigenschaften und Funktionen des Nighthawk R7000-100PES AC1900
Routers

Hersteller und ModellbezeichnungNetgear Nighthawk R7000-100PES AC1900
unterstützte Breitbandstandardskein Modem integriert
maximal unterstützte Datenratekein Modem integriert
direkte FTTH-Support (Glasfaser-Internet)nein, Glasfasermodem vorgeschalten

Telefonie: Möglichkeiten und Features

mit integrierter Telefonanlagenein
DECT Basis vorhandennein

Netzwerkeigenschaften (WLAN und LAN)

unterstützte WLAN-Standards802.11 a/b/g/n und ac
WLAN Betrieb bei …2.4 GHz und 5 GHz
maximale Datenrate WLAN (brutto)bis 1.900 MBit/s
Massive MIMO Supportja
WLAN Gastzugang konfigurierbar?ja
Anzahl der LAN Ports und Datenrate5 x 1 GBit
WAN Port für Anschluss von Glasfasermodemja, 1 GBits WAN über LAN Port

sonstige Eigenschaften

IPv6 Supportja
NAS-fähigja
USB-Anschlüsseja, 1x USB 3.0 und 1x USB 2.0
Leistungsaufnahme ca.keine Angabe

weitere Informationen

Handbuch als PDF downloaden» hier Handbuch downloaden (PDF, 11,7 MB)
erhältlich bei» u.a. hier bei Amazon

Netgear Nighthawk AC1900 – Oldie but Goldie

Im Oktober 2013 stellte der US-amerikanische Netzwerk-Spezialist Netgear den Nighthawk AC1900 mit der Modellnummer R7000 vor. Ende desselben Jahres, kam das Gerät dann auf den Markt und begeisterte durch seine moderne Technik. Da zu diesem Zeitpunkt das Online-Gaming zu einem großen Trend avancierte, vermarktete der Hersteller sein Produkt gezielt als Gamer-Router. Die hohe WLAN-Geschwindigkeit, das moderne Hochleistungsantennen-System samt Beamforming+ und der 1-GHz-Dual-Core-Prozessor werden als Vorzüge genannt. Die drei abnehmbaren Antennen sollen eine bis zu 100 Prozent bessere Flächenabdeckung als bisherige Lösungen bieten. Außerdem kann ein erweiterter QoS-Upstreaming, Spielkonsolen Prioritäten zuordnen, damit kein Datenstau während den Online-Partien durch andere Geräte im Netzwerk entsteht. Selbstredend können aber auch Anwendungen abseits des Gamings, etwa Video-Streams, auf Wunsch bevorzugt behandelt werden.

Netgear Nighthawk AC1900 – Mini-Rechner im Inneren

Manche Hersteller hüllen sich bezüglich der im Router verbauten Recheneinheit in Schweigen, Netgear listet diese allerdings detailliert bei den Spezifikationen auf. Ein 1 Gigahertz taktender Dual-Core-Prozessor ist für die Verwaltung der Netzwerkverbindungen zuständig. Ihm stehen 256 MB RAM und 128 MB ROM zur Seite. Ein solches Setup erinnert stark an ein Smartphone aus dem Router-Baujahr 2013. Ebenfalls vorbildlich ausgestattet sind die Anschlüsse des R7000. So kann sogar einer der beiden USB-Ports mit dem Standard 3.0 dienen. Das WLAN-Modul (802.11 ac) funkt gleichzeitig über 2,4 GHz und 5 GHz und erreicht damit eine Bandbreite von maximal 1.900 Mbit/s. Der WAN-Port über die LAN-Verbindung kommuniziert mit FTTH-, DSL-, und Kabel-Modems.

Komfortfunktionen des Netgear Nighthawk AC1900

Mit dem Slogan „Entwickelt für Gaming, Streaming und Mobilität“, preist Netgear dieses Netzwerkgerät an. Abseits des nach Anwendungsszenarien konfigurierbaren Datenverkehrs über das dynamische Quality of Life (QoS), soll der Router dem Anwender unkompliziert seinen eigenen Onlinespeicher einrichten lassen. Einfach einen USB-Stick oder eine externe Festplatte anschließen und schon kann es losgehen. Mit der mobilen App oder dem Portal namens ReadyCLOUD wird der Zugriff auf die gespeicherten Fotos, Videos und Musikdateien von überall aus gewährt. Damit erhalten die Benutzer volle Kontrolle über ihre persönlichen Dateien und die Größe des Onlinespeichers. Übrigens können über die kostenlose ReadyShare-Vault-Software Backups wichtiger Dokumente des PCs geplant werden.

Netgear Nighthawk AC1900 gewährt hohe Sicherheit

Das Unternehmen lässt den Nutzer bei Bedarf ein VPN-Netzwerk zur besseren Absicherung einrichten. Außerdem kommen zwei Firewalls (SPI und NAT), sowie eine Vorkehrung gegen DoS-Attacken zum Einsatz. Sind Kinder im Haus, erweist sich der Webfilter für alle vernetzten Endgeräte als nützlich. An ein konfigurierbares Gast-WLAN und eine Verschlüsselung via WEP und WEP2 wurde ebenfalls gedacht. Freunde offener Software dürfte zudem der Open-Source-Support für den R7000 freuen. Unter MyOpenRouter kann die Quell-Firmware heruntergeladen werden. Die letzte Firmwareversion für den Nighthawk AC1900 lautet V1.0.9.6_1.2.19 und stammt aus dem Juli 2017. Der Hersteller kümmert sich also nach wie vor darum, dieses Modell aktuell und sicher zu halten.

Netgear Nighthawk AC1900: Schattenseite Stromverbrauch

Als Schnittstelle für ein Glasfaser-Modem eignet sich dieses Gerät bedingt durch seine moderne Technik auch heute noch. Einen kleinen Haken gibt es jedoch beim Stromverbrauch zu verzeichnen. Auf der Hersteller-Webseite sind keine Angaben zur Leistungsaufnahme zu finden, doch Portale listen den relativ hohen Verbrauch als Schwäche – leider ohne eine Watt-Angabe zu liefern. Doch nicht nur die zitierten Fachmagazine prangern die Leistungsaufnahme an, auch die Käufer sind derselben Meinung. Sofern Sie dieser Umstand nicht stört, kann der Nighthawk AC1900 R7000 einen Blick wert sein.


 Sei der erste, der den Router teilt!

Vom: 11 Aug 2017 | Kategorie: Allgemein, Anbieter, Hersteller, Netgear | Schlagwörter: , , , , , , , , ,


Wie finden Sie das Gerät?