Auf dem Markt gibt es dutzende Hersteller für Breitbandrouter. Doch welche taugen für Glasfaser-Kunden? Hier finden Sie alle wichtigen Router und Modems für moderne Glasfaser (FTTH) bzw. VDSL-Anschlüsse.


Erstmals auf der IFA 2018 präsentierte die Telekom ihre Vision von einem High-End Router für die nächsten Jahre. Mit dem Speedport Pro hat sie dabei tatsächlich in vielen Bereichen die Messlatte deutlich angehoben. Per Wifi sind Transferraten von 9,6 Gbit/s erreichbar, was im Privatsegment nun das Maß der Dinge darstellt. Er ist zudem mit allen Produkten des Bonner-Anbieters kompatibel. Neben ADSL wird VDSL mit Vectoring oder Super-Vectoring unterstützt. Bei einem Glasfaseranschluss ist allerdings noch ein ONT nötig, denn einen direkten Anschluss für Fibre-Internet bietet das neue Flaggschiff nicht. Als Hybrid-Router kann darüber hinauskupfer- oder glasfasergebundene Internet via LTE nochmals beschleunigt werden. Technisch sind also 1,3 Gbit/s im Download möglich (theoretisch). Alle Details zum High-End-Gerät haben wir für Sie folgend zusammengefasst. weiter […]

-------------------------------------------------------------

Die Berliner Routerschmiede stellt auf der Mobile World Congress 2018 die FRITZ!Box 5491 vor, welche sich auch ohne Modem direkt an Glasfaser anschließen lässt. Das notwendige Modem ist schon integriert und daher kann technisch gesehen auf weitere Geräte verzichtet werden. Dabei kommt die neue FRITZ!Box problemlos mit Gigabit zurecht. Bei der restlichen Ausstattung ist alles dabei, was man von den kupfergebundenen Flaggschiffen kennt. Schnelles WLAN, Gigabit-Ethernet, analoge und digitale Telefonie sowie umfangreiche Software-Features. Mehr zu Deutschlands erstem echten Glasfaser-Router hier! weiter […]

-------------------------------------------------------------

Die Telekom hat den Speedport Smart 3 in ihr Sortiment aufgenommen und bietet damit einen günstigen Router, der auch Glasfasergeschwindigkeiten bewältigen kann. Bis zu 1.000 Mbit/s schafft er WAN-seitig und verteilt dies im Heimnetz ebenfalls mit Gigabit. Desweiteren unterstützt er alle DSL Variationen inklusive VDSL und Supervectoring. Bei den Telefoniefunktionen finden auch ISDN Geräte Anschluss. weiter […]

-------------------------------------------------------------

Die Fritz!Box 6590 ist das 2017er Highend-Netzwerkgerät von AVM für den privaten Internetzugang über das Koaxialkabel. Das Modell bietet einige Highlights, wie etwa das Streaming des TV-Signals an im Netzwerk befindliche Endgeräte und MU-MIMO. Bei letzterem handelt es sich um ein modernes Antennensystem, das für einen besseren Empfang und eine optimale Reichweite sorgt. Die Zukunftssicherheit ist dank des Standards EuroDOCSIS 3.0 gegeben, der eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 1,76 Gbit/s gewährt. weiter […]

-------------------------------------------------------------

Technik trifft Design: Mit der Fritz!Box 7580 geht AVM bei dem Erscheinungsbild seiner Highend-Router neue Wege, selbstredend ist auch die Konnektivität am Puls der Zeit. Ein zeitloses, schlichtes weißes Gehäuse trifft auf Dual-Band-WLAN mit bis zu 2,533 Gbit/s und Multi-User-MIMO-Support. An den dedizierten WAN-Port lässt sich auch ein Glasfasermodem anschließen. weiter […]

-------------------------------------------------------------

Mit der Fritz!Box 5490 bietet der deutsche Router-Spezialist AVM erstmals eine echtes, proprietäres Glasfaser-Modell, welches ganz ohne Zusatzrouter auskommt. Die 5490 verfügt also sowohl über einen echten Glasfaser-Port, als auch über ein entsprechendes Modem. Für Deutsche FTTH-Kunden, kommt das Gerät allerdings dennoch kaum in Frage. Warum das so ist und alle Eckdaten hier im Überblick. weiter […]

-------------------------------------------------------------

Die Fritz!Box 7590 ist das 2017er Oberklassemodell von AVM und tritt die Nachfolge der Fritz!Box 7490 an. Das moderne Netzwerkgerät weiß durch Raffinessen wie Supervectoring (bis zu 300 Mbit/s) und einem über 2,5 Gbit/s schnellen Dualband-WLAN zu überzeugen. Ein Glasfasermodem lässt sich an den dedizierten WAN-Port anschließen. Soviel vorweg: Mit der 7590 hat AVM den idealen Router für Glasfaserkunden im Programm. Alles zu den Eckdaten hier. weiter […]

-------------------------------------------------------------

Bei diesem Router handelt es sich um den Nachfolger des Speedport W 922V, die Deutsche Telekom entschied sich allerdings für ein neues Namensschema. Die erstklassige Vernetzung mit Technologien wie Multi-User-MIMO, NFC und Dual-Band-WLAN sowie die Smart-Home-Kompatibilität, sprechen für das Modell. Ein xDSL-Modem ist integriert, der Anschluss eines externen Glasfasermodems funktioniert problemlos. weiter […]

-------------------------------------------------------------

Trotz seines relativ hohen Alters von bald vier Jahren, ist dieser Netgear-Router immer noch einen Blick wert. Schon damals war der Nighthawk seiner Zeit in puncto WLAN-Performance dank des Dual-Bands und des ac-Standards seiner Zeit voraus. Wie der Produktname AC1900 bereits verrät, gibt es eine Brutto-Bandbreite von bis zu 1,9 Gbit/s im Heimnetzwerk. Die Anbindung eines FTTH-Modems ist problemlos möglich. weiter […]

-------------------------------------------------------------

Bei diesem Netzwerkgerät handelt es sich um eine Art Geheimtipp, da es eine gute Ausstattung und eine hohe Performance für vergleichsweise wenig Geld gibt. Mit ganzen sechs Antennen wirkt der Afoundry-Router dickem Gemäuer entgegen und sorgt für einen besseren Empfang. Drei Prozessoren und das namensgebende Dual-Band-WLAN zählen zu den weiteren Highlights. An den WAN-Port dieses Modells kann auch ein Glasfasermodem angeschlossen werden. weiter […]

-------------------------------------------------------------
Nächste Seite »