Router: AVM FRITZ!Box 4060


Im September 2021 hat AVM mit der FRITZ!Box 4060 einen neuen Router vorgestellt, der eigentlich noch im selben Jahr in den Handel kommen sollte. Anfang 2022 war es dann soweit und die AVM FRITZ!Box 4060 ist erhältlich.

 

AVM FRITZ!Box 4060

 

Eigenschaften und Funktionen des Routers AVM FRITZ!Box 4060

Hersteller und ModellbezeichnungAVM FRITZ!Box 4060
unterstützte Breitbandstandardskein eigenes Modem
maximal unterstützte Datenratekein eigenes Modem
direkter FTTH-Support (Glasfaser-Internet)nein

Telefonie: Möglichkeiten und Features

mit integrierter Telefonanlageja
DECT Basis vorhandenja
Betrieb per Festnetz und Internet (VOIP)nur VOIP
Anschluss für analoge Telefonenein
Anschluss für ISDN Telefonenein

Netzwerkeigenschaften (WLAN und LAN)

unterstützte WLAN-Standards802.11 a/b/g/n/ac/ax
WLAN Betrieb bei …2.4 GHz und 5 GHz
maximale Datenrate WLAN (brutto)bis zu 6 Gbit/s
Massive MIMO Supportja
WLAN Gastzugang konfigurierbar?ja
Anzahl der LAN Ports und Datenrate3 Stück (3x 1 Gbit/s)
WAN Port für Anschluss von Glasfasermodemja, 1 Stück

sonstige Eigenschaften

IPv6 Supportja
NAS-fähigja
USB-Anschlüsseja, 1 x USB 3.0
Leistungsaufnahme ca.8,1 Watt

weitere Informationen

Handbuch als PDF downloaden» hier Handbuch downloaden (PDF, 2,4 MB)
erhältlich bei» u.a. hier bei Amazon

Universeller Router

Die AVM FRITZ!Box 4060 weist kein eigenes Modem auf. Daher ist der Router vielseitig verwendbar und für alle gängigen DSL-, Kabel und Glasfaseranschlüsse verwendbar. Es wird aber eben noch ein separates Modem benötigt, da diese FRITZ!Box heruntergebrochen auf die wesentlichen Funktionen lediglich als WLAN-Router und Telefonanlage fungiert.

 

Das externe Modem wird über den WAN-Port an die FRITZ!Box 4060 angeschlossen. Dieser unterstützt eine Geschwindigkeit von bis zu 2,5 Gbit/s, sodass er auch für besonders schnelle Glasfaser- und Kabelanschlüsse geeignet ist. Für DSL reicht die Bandbreite allemal. Zudem kann der Router auch mit LTE- oder UMTS-Sticks kombiniert werden, um eine Internetversorgung über das Mobilfunknetz und fernab vom Festnetz zu erzielen.

Dreimal Gigabit-LAN und einmal USB

Neben dem WAN-Port, gibt es drei LAN-Anschlüsse mit Gigabit-Geschwindigkeit. Über diese können Netzwerkgeräte angeschlossen werden, die nicht über WLAN verfügen oder ganz bewusst kabelgebunden mit dem Router verbunden werden sollen. Zudem steht ein USB-3.0-Port zur Verfügung. An ihm finden z. B. Netzwerkspeicher (NAS) und Drucker Platz, auf die dann im kompletten Netzwerk zurückgegriffen werden kann (Mediaserver und FRITZ!NAS). Viele andere, aber auch teurere Modelle weisen meist zwei USB-Ports auf.

Schnelles Wi-Fi 6 mit bis zu 6 Gbit/s

Eine der wichtigen bzw. wesentlichen Neuerungen der FRITZ!Box 4060 ist der neue WLAN-Standard Wi-Fi 6, auch als WLAN ax bekannt. Dieser Tatsache ist es geschuldet, dass der Router via WLAN Datenraten von bis zu 6 Gbit/s erreichen kann. Sie teilen sich auf drei Funkeinheiten (Triband-WLAN) auf. Über 5 GHz wird mit bis zu 2.400 + 2.400 Mbit/s (brutto) gefunkt, über 2,4 GHz sind es dazu noch 1.200 Mbit/s. Dank 4×4 Multi-User-MIMO kommuniziert das Gerät zudem mit mehreren WLAN-Teilnehmern gleichzeitig.

 

Zusätzlich ist der Router auch mit den vorherigen Standards WLAN 802.11ac, n, g und a kompatibel. Via WLAN ac (Wi-Fi 5) liegen die erzielbaren Datenraten immerhin noch bei bis zu 1.733 + 1.733 Mbit/s (brutto) bei 5 GHz und mit WLAN n bis 800 Mbit/s (brutto) bei 2,4 GHz.

Für Sicherheit ist gesorgt

Damit Fremde keinen Zugriff zum WLAN bekommen, wird das Gerät ab Werk mit aktivierter WPA2-Verschlüsselung ausgeliefert. Zusätzlich ist der WPA3/2 Transition Mode verfügbar. Sollen Freunde und Familie temporär ins heimische Wi-Fi-Netzwerk hineindürfen, wird einfach der WLAN-Gastzugang genutzt. Auch eine Stateful Packet Inspection Firewall mit Portfreigabe ist an Bord.

 

Dazu kommen weitere übliche und komfortable WLAN-Funktionen wie eine Vergrößerung des Heimnetzes mit WLAN Mesh sowie eine Erweiterung der WLAN-Funkreichweite mittels Repeaterfunktion, Wi-Fi Protected Setup (WPS) für einen einfachen Verbindungsaufbau mit neuen Geräten sowie WLAN-Autokanal (automatisierte Suche nach einem störungsfreien WLAN-Funkkanal) und WLAN Eco (für optimale Leistung bei minimalem Stromverbrauch).

DECT-Telefonanlage an Bord

Neben einem WLAN-Router, hat die AVM FRITZ!Box 4060 auch eine DECT-Telefonanlage integriert. Bis zu sechs schnurlose Telefone lassen sich mit dieser verbinden. Es ist allerdings nur Internettelefonie (SIP-konform nach RFC 3261) möglich. Es mangelt an Anschlüssen für analoge sowie ISDN-Telefone. Somit können abgesehen von DECT-Schnurlostelefonen keine anderen Geräte mit der Anlage verbunden werden.

 

Dies gilt auch für Anrufbeantworter und Faxgeräte, wobei diese durch fünf integrierte Anrufbeantworter inkl. Voice-to-Mail sowie eine Faxfunktion inkl. E-Mail-Weiterleitung (Fax-to-Mail) ohnehin überflüssig wären.

Gewohnt viele Features

Abgesehen von diesen beiden praktischen Funktionen, bietet die AVM FRITZ!Box 4060 die gewohnt vielen Features, auf die viele Kunden der beliebten Router schwören. Für die Telefonie zählen unter anderem Unterstützung für DECT Eco und HD-Telefonie für ein natürliches Klangbild dazu. Rufnummern können über die Telefonbuchkontakte lokal oder online verwaltet (Google, Apple und Telekom) werden. Ebenfalls zur Verfügung stehen Dinge wie Wahlregeln für individuelle Rufnummern-Nutzung, Rufumleitung, interne Rufe, Dreierkonferenzen, Vermitteln, Anrufliste, Rufnummernsperre, Kurzwahl, Weckruf, Babyfon, VIP-Rufe und Klingelsperre.

 

Internettelefonie (VoIP) ist auch mit der kostenlosen Telefonie-App FRITZ!App Fon für Apple iOS und Google Android möglich. Zusätzlich unterstützt die AVM FRITZ!Box 4060 natürlich in gewohntem Maße weitere Apps des Herstellers, darunter die MyFRITZ!App die Verwaltung aus der Ferne sowie die FRITZ!App Smart Home. Denn die Anlage kann auch als Smart-Home-Zentrale für DECT-ULE/HAN-FUN-Geräte genutzt werden.

259 Euro UVP

AVM bietet die AVM FRITZ!Box 4060 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 259 Euro an. Für den Preis gibt es nicht nur die 81 x 210 x 170 mm Box, sondern auch das erforderliche Netzteil, ein Netzwerkkabel sowie eine Installationsanleitung im Lieferumfang. Den durchschnittlichen Energieverbrauch gibt der Hersteller mit 8,1 Watt an und verspricht 5 Jahre Herstellergarantie auf Hardware für Endkunden gemäß Garantiebedingungen.

Hilfreiches zum Beitrag:

» Glasfaser Karte
» Glasfaser Anbieter im Überblick
» Was kostet eigentlich Glasfaser?

 

Bild & Quelle: AVM

 


 Sei der erste, der den Router teilt!

Vom: 19 Jan 2022 | Kategorie: Allgemein, AVM, Hersteller | Schlagwörter: , , , , ,


Wie finden Sie das Gerät?