VDSL Tarife

Angebote mit schnellem VDSL (FTTC) vergleichen & online sparen


Tarifvergleich für VDSL-Anschlüsse
Die VDSL-Breitbandtechnik bietet überall dort schnellen Zugang zum Internet, wo die Glasfaserkabel noch nicht bis zum Endkunden reichen. Dank neuer Verfahren, sind hier heute ebenfalls MBit per VDSL realisierbar. Stichwort Vectoring und Supervectoring. VDSL verspricht ausreichend Power für alle Anwendungen. Doch wie so oft, gibt es teils nicht unerhebliche Kostenunterschiede zwischen den Anbietern. Unser Tarifvergleich hilft Ihnen bei der Wahl des idealen Tarifs. Folgend können Sie alle VDSL-Tarife bei allen VDSL-Anbietern bequem vergleichen und bares Geld sparen. Besonders bei Bestellung online, winken teils mehrere hundert Euro Rabatt bzw. Onlinebesteller-Vorteile!


Warum VDSL?

Alte ADSL-Anschlüsse sind nicht mehr zeitgemäß und gelten heute eher als Notalternative, falls keine andere Option vor Ort verfügbar ist. Die mit DSL maximal möglichen 16 MBit in der Spitze reichen zwar allgemein zum Surfen, nicht jedoch für anspruchsvolle Applikationen, wie UHD-Videostreaming. Auch die Nutzung von Cloud-Diensten artet wegen der sehr geringen Uploadrate in Geduldsspiele aus. Die Urlaubsfotosammlung hochzuladen dauert mit DSL dann schon mal 1-2 Tage. Mit einem VDSL-Tarif reduziert sich die Zeit bis um den Faktor 40!

Tariftipps der Redaktion je nach Nutzertyp:

Noch keine Idee, welcher Tarife oder Anbieter es werden soll? Kein Problem! Die Redaktion von glasfaser-internet.info hat für die drei gängigsten Szenarien je eine Empfehlung recherchiert.

Empfehlung für Schnäppchenjäger:

Wenn vor allem der Preis im Vordergrund der Entscheidung steht, raten wir zum Tarif „1&1 Basic 50“. Dieser bietet VDSL mit 50 MBit bereits ab 29.99 €. Im ersten Jahr sogar noch günstiger. Mehr hier unter www.1und1.de/tarife.


Empfehlung für Qualitätsbewusste:

Wer die Beste Qualität und Service sucht, ist bei der Deutschen Telekom an der richtigen Adresse. Der Anbieter heimst seit Jahren einen Testsieg nach dem anderen ein. Der VDSL-Tarif heißt hier „MagentaZuhause M“. Die Doppelflat mit 50 MBit kostet monatlich 39.95 Euro. Die 100 MBit Variante schlägt mit 5 € mehr zu Buche, für 250 MBit sind 15 Euro Aufpreis einzuplanen. Onlinerabatte hier beim Anbieter nutzen!


Empfehlung für „Quasselstrippen“:

Eine normale Festnetzflat hat heute jeder Breitbandprovider im Angebot, dass ist längst nichts mehr besonderes. O2 hingegen setzt aber noch einen drauf und ermöglicht unbegrenzt kostenlos telefonieren in alle Handynetze. Gespräche vom heimischen Festnetz auf alle dt. Mobilfunknetze sind in den VDSL-Doppelflats von O2 also inklusive! Wer regelmäßig solche Telefonate führt, kann also enorm viel Geld sparen, da die Minutenpreise hier im Schnitt noch um die 20 Cent liegen. VDSL-Tarife bei O2 mit der "Super-Telefonflat", gibt es bereits ab 29.99 Euro. Mehr hier auf www.o2online.de/vdsl.


Tipp für „Landeier“:

Auch wenn die VDSL-Tarife bislang noch längst nicht in jedem Dorf angekommen sind – es gibt dennoch für immer mehr Haushalte eine Lösung. Diese lautet Hybrid-Internet. Hier wird einfach DSL bzw. VDSL mit LTE gebündelt für rasend schnelle Flatrates.

Hardware für VDSL-Tarife

Zur Nutzung der oben im Vergleich aufgeführten VDSL-Tarifangebote, benötigen Sie einen kompatiblen Router. Nicht alle Modelle am Markt unterstützen auch VDSL bzw. die schnelleren Vectoring-Verfahren. Wer noch einen alten DSL-Router zuhause hat, kann diesen also nicht weiter nutzen. Neue, passende Geräte erhalten Sie aber kostenlos oder eine geringe Einmalgebühr vom Anbieter Ihrer Wahl. Zudem haben wir hier in unserer Hardware-Rubrik ausgesuchte, besonders leistungsstarke Modelle ausführlich portraitiert.


Teilen auf Google+


Kabel Highspeed Internet

Ultra Highspeed-Tarife mit bis zu 1000 MBit per Kabel, sind in immer mehr Regionen verfügbar! Jetzt hier informieren und testen! mehr Infos