:: congstar

Die Glasfaser-Angebote von congstar


Die Telekomtochter „congstar“ bot erstmals im August 2013 eigene Glasfaser-Tarife. Allerdings nur in einer Hand voll Städte. Basis für das Angebot war eine regionale Kooperation mit „netcologne“ und nicht etwa das relativ ausgedehnte Glasfasernetz des Mutterkonzerns.

Innerhalb der ersten 4 Jahre kamen allerdings keinerlei neue Städte hinzu. 2017 wurden die Glasfaserangebote dann offensichtlich endgültig eingestellt. Weder auf der Homepage unter www.congstar.de, noch über die Tarif-PDFs des Providers, haben wir einen Hinweis auf deren Verbleib gefunden.

So sahen die Glasfaser-Angebote von congstar aus

Der Tarif trug die Bezeichnung „congstar komplett 2 Glasfaser“. Wie der Name schon andeutet, handelte es sich um eine Doppelflatrate fürs deutsche Festnetz und zum Highspeedsurfen. Die maximale Datenrate lag bei 100 MBit – aus heutiger Sicht ohnehin nicht sehr viel. Der Preis betrug  39.99 € im Monat. Des Weiteren war noch eine langsamere VDSL-Variante mit 50 MBit verfügbar.

Alternativen zu den congstar-Angeboten

Wenn Sie sich für richtig schnelle und günstige Breitbandzugänge interessieren, empfehlen wir zunächst hier einen Blick auf die momentan angebotenen Glasfaser-Tarife. Neben bundesweit agierenden Anbietern, gibt es übrigens auch zahlreiche regionale FTTH-Provider. Allgemein steht es aber noch sehr schlecht um die Verfügbarkeit von Glasfaserflatrates in Deutschland. Sollte kein Unternehmen bei Ihnen vor Ort entsprechende Tarife zur Verfügung stellen, empfehlen wir als Alternative die Kabelprovider. Hier stehen aktuell Zugänge mit bis zu 500 MBit/s zur Disposition und das zu vergleichsweise sehr fairen Preisen.



Teilen auf Google+


Verfügbarkeitscheck per Ausbaukarte

Glasfaser-Internet (FTTH) ist schon vielerorts verfügbar. Prüfen Sie jetzt, ob auch Sie das Turbo-Internet nutzen können. Unsere Karte gibt Aufschluss! Jetzt hier prüfen!



zu congstar